Sina steht mit einem Regenschirm und ihrer Bachelorarbeit in der Hand vor der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen.
+
Sina happy vor der WHS Gelsenkirchen am Tag der Abgabe ihrer Bachelorarbeit.

Tipps für die Abschlussarbeit

In sieben Schritten zur Bachelorarbeit

  • vonSina Dietz
    schließen

Angst vor dem Abschluss? Jugendredakteurin Sina hat Tipps für Euch, wie Ihr leichter und sorgenfreier mit dem Projekt Bachelorarbeit umgehen könnt.

Sie bildet den Abschluss des Erststudiums und ist für viele ein persönlicher Höhepunkt im wissenschaftlichen Arbeiten: die Bachelorarbeit. Für mich war es letzten Sommer soweit. Seit Tag Eins meines Studiums habe ich mich vor ihr gefürchtet. Allerdings führte auch kein Weg an der Bachelorarbeit und dem anschließenden Kolloquium vorbei, um mein Studium zu beenden. Also musste ich nach fünf Semestern auch mein Schicksal über mich ergehen lassen – aber ich kann Euch Entwarnung geben: Es ist definitiv machbar – und so schlimm, wie ich es mir zunächst vorgestellt habe, war es gar nicht. Um auch Euch die Panik vor der Bachelorarbeit zu nehmen, habe ich ein paar Tipps zusammengefasst:

› Tipp 1: Rechtzeitig mit der Planung beginnen:
Je nach Uni oder FH gelten verschiedene Bestimmungen für den Ablauf und den zu erfüllenden Inhalt einer Bachelorarbeit. Uns (an der WHS in Gelsenkirchen) wurde geraten, sich ein Semester vor Abschluss des Studiums mit dem Thema auseinanderzusetzten. Das hat meiner Erfahrung nach hauptsächlich mit dem großen Andrang auf die betreuenden Professoren zu tun.

Je nach Größe des Lehrstuhls und persönlicher Kapazität des Professors hat dieser nun auch leider ein Limit, wie viele Studenten er gleichzeitig betreuen kann. Du solltest also rechtzeitig auf Deinen Wunsch-Professor zugehen, wenn Du eben genau mit ihm Deine Bachelorarbeit schreiben willst. Im besten Falle bringst Du bereits eine Themenidee mit.

› Tipp 2: Themenfindung:
Das ist meiner Meinung nach am leichtesten, wenn Du in Fachliteratur oder auch im Internet recherchierst. Mir hat es außerdem geholfen, in bereits bestandenen Bachelorarbeiten von Freunden (oder Arbeiten, die im Internet veröffentlicht wurden) zu schmökern. Das hilft nicht nur bei der Übersicht über bereits vorhandene Forschungsergebnisse, sondern auch beim generellen Aufbau und den Formulierungen für eine Arbeit. Je nachdem, aus welchem Fachbereich du kommst, kann es sich auch anbieten, aktuell geschehene Ereignisse in deiner Bachelorarbeit zu hinterfragen. Außerdem kannst Du immer auch versuchen, Themenideen in Deinem persönlichen Umfeld und Interessensgebiet zu finden.

Spaß am Thema statt Quälerei

› Tipp 3: persönliches Interesse fürs Thema: Einen oft genannten Tipp von Professoren, dem ich nach eigener Erfahrung nur zustimmen kann, habe ich schon zuvor erwähnt: Suche Dir für Deine Bachelorarbeit ein Thema, für das Du eine persönliche Neigung empfindest. Der Prozess der Arbeit ist nicht in drei Tagen beendet. Umso besser, wenn Dir das Forschen an Deiner Arbeit ein wenig Spaß macht und Du so verhinderst, dass Du Dich durch diese finale Phase Deines Studiums quälst.

› Tipp 4: Austausch mit Deinen Kommilitonen: Der Spruch „Wir sitzen im selben Boot“ passt bestens in die Zeit der Bachelorarbeit. Also tausche Dich mit Deinen Kommilitonen aus, die gleichzeitig mit Dir und vielleicht sogar beim selben Prüfer schreiben. Auch wenn Ihr unterschiedliche Forschungsfragen verfolgt: Ihr werdet im Laufe der Arbeit auf ähnliche Fragen stoßen, die Ihr, bevor sich jeder einzeln an den Betreuer wendet, vielleicht untereinander beantworten könnt.

Nur noch für die Arbeit leben - geht nicht!

› Tipp 5: Genug Puffer einplanen:
Bevor Du mit dem Schreiben Deiner Arbeit beginnst, empfehle ich Dir, einen groben Zeitplan zu erstellen. Angefangen mit der Übersicht: Wie viel Zeit habe ich für die Arbeit? Werde Dir z.B. klar, bis wann Du die Literatur herausgesucht und gesichtet hast – bis wann willst Du den theoretischen und empirischen Teil fertig haben? Wie viel Zeit gibst du deinen Korrekturlesern? Wichtig: Plane Dir Zeitpuffer für unvorhersehbare Ereignisse ein. Ein Korrekturleser kann länger brauchen, der Druck deiner Bachelorarbeit kann sich verzögern etc.

› Tipp 6: Die Work-Life-Balance erhalten:
Im Normalfall ist die Bachelorarbeit am Ende Deines Studiums angesetzt. Ich empfehle Dir, dass sie in dieser Zeit nicht Dein ganzes Leben einnimmt. Du brauchst eine Balance! Sage in dieser Zeit also nicht alle Deine geplanten Treffen oder Geburtstage von Freunden und Familie ab. Mache zum Beispiel morgens und mittags was für die Bachelorarbeit und abends gönnst Du Dir Freizeit.

› Tipp 7 : Ruhe bewahren:
Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan. Aber sich beim Arbeiten in Druck und Panik zu versetzen, hat noch nie jemanden etwas gebracht. Versuche, ein positives Mindset aufzubauen, und spreche Dir selbst Mut zu. Ich habe mir immer gesagt: Eine Bachelorarbeit ist wie ein Führerschein. Es haben vor Dir schon soooo viele geschafft, dann schaffst Du das doch auch ;-)

Studiert wird momentan ja überwiegend über Zoom-Calls und Videochats. Annika weiß, welche Studenten-Typen man dort entdecken kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare