Hinter einen Billardtisch stehen Bufdi Rico und Lisa, die für die Kinder- und Jugendarbeit zuständig ist. Sie hält einen Billardkoe in der Hand. RIco eine Nintendo Switch und ein Gesllschaftsspiel.
+
Rico Höper (l.) ist einer der aktuellen Bufdis in der Altstadtschmiede. Er spielt am liebsten Nintendo Switch oder „Halli Galli“ mit den Jugendlichen. Lisa Krischker kümmert sich um die Kinder-und Jugendarbeit.

Bundesfreiwilligendienst

Sich als Bufdi frei ausprobieren

  • Janine Jähnichen
    vonJanine Jähnichen
    schließen

Die Altstadtschmiede in Recklinghausen sucht noch Bufdis für das kommende Jahr. Rico, der aktuelle Bundesfreiwillige, gibt Einblicke in den Arbeitsalltag im Jugendzentrum.

Nach dem Schulabschluss warten gefühlt unendliche Möglichkeiten auf einen. Diesem Wirrwarr muss man sich erst einmal stellen, vor allem dann, wenn man noch nicht genau weiß, wohin die eigene Reise gehen soll. Ist das bei Euch der Fall, kann ein Bundesfreiwilligendienst die richtige Wahl sein. Dieser Dienst eignet sich aber auch dann, wenn Ihr schon wisst, in welche berufliche Richtung es gehen soll, Euch aber noch nicht ganz im Klaren seid, ob es auch wirklich das Richtige ist.

Eine Anlaufstelle für einen Bundesfreiwilligendienst im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit ist beispielsweise die Altstadtschmiede in Recklinghausen. Für das kommende Frühjahr werden hier noch Bufdis gesucht! Ich habe mich vor Ort mit Lisa Krischker aus dem Bereich Kinder- und Jugendarbeit und ihrem aktuellen Bufdi Rico getroffen. Der 23-jährige Herner beendet im Frühjahr 2021 seinen Bundesfreiwilligendienst im Jugendzentrum in der Recklinghäuser Altstadt. Er blickt zurück auf eine schöne Zeit – so schön, dass er seinen Dienst sogar verlängerte, als wegen des Corona-Virus viele Aktivitäten nicht mehr in vollem Umfang möglich waren.

Für ihn war schon ziemlich schnell klar, dass er später mal als Pädagoge arbeiten möchte. Um sich klar zu machen, in welchem Gebiet er pädagogisch tätig sein möchte, hat er zunächst Praktika im Kindergarten und in Behinderteneinrichtungen absolviert und sich schließlich als Bufdi bei Lisa und Co. beworben. Er sagt, dass ihm dieses Jahr die Möglichkeit gegeben hat, sich weiter auszuprobieren und die Arbeit mit Jugendlichen lieben zu lernen. „Außerdem ist es bei späteren Bewerbungen natürlich immer besser, wenn man schon Berufserfahrung vorweisen kann“, ergänzt Rico.

Man ist auch mal der Kummerkasten

Ein Bundesfreiwilligendienst in der Altstadtschmiede ist vor allem dann etwas für Euch, wenn Ihr Lust habt anzupacken und auch mal selbst nach Arbeit sucht. Denn einen konkreten Tagesplan gibt es hier nicht. Rico erzählt, dass seine täglichen Aufgaben zwar auch Routinearbeiten, wie das Planen von Angeboten für die Kinder und Jugendlichen enthielten, ansonsten sein Arbeitsalltag aber variiert: Die Jugendlichen, die über den Tag verteilt vorbeikommen, werden von ihm betreut, er hilft mit, Deko für die Räumlichkeiten zu basteln, und dient auch schon mal als Kummerkasten, wenn Jugendliche Redebedarf haben. „Langeweile kommt definitiv keine auf“, versichert er.

Eigene Angebote kreieren

Am liebsten aber spielt Rico mit den Besuchern: Mal sind es Online Games wie FIFA oder Mario Kart auf der Nintendo Switch oder aber Gesellschaftsspiele wie Phase 10 oder Halligalli. „Brettspiele sind irgendwie immer im Hype“, lacht er und auch Lisa ergänzt, dass es Phasen gibt, in denen sie wochenlang mit den Jugendlichen gekniffelt hätten. In diesem Zusammenhang hat Rico auch selbst einige Angebote kreiert, wie regelmäßige Turniere in FIFA und Co.

Aktuell ist die Altstadtschmiede Recklinghausen noch auf der Suche nach Bufdis, die im Februar/März 2021 ihren Bundesfreiwilligendienst in der Kinder- und Jugendarbeit anfangen können. Lisa Krischker betont, dass es für diesen Dienst vor allem wichtig sei, teamfähig zu sein und mit Menschen arbeiten zu wollen, da einen die Jugendlichen eben auch als Ansprechpartner ansehen, wenn sie mal Probleme haben oder einfach nur vorbeikommen, um zu quatschen. „Außerdem ist es wichtig, innovativ zu sein. Das ist auch das Schöne bei uns, dass man sich auch einfach mal ausprobieren darf“, ergänzt die gelernte Theaterpädagogin. Wichtig sei ebenfalls, dass man sich zeitlich an die Arbeitszeiten halten kann. Die Schichten gehen nämlich meist um 13 Uhr los und dauern bis zum frühen Abend.

Seminare nach eigenen Interessen

Neben der Zeit in der Altstadtschmiede habt Ihr bei diesem Bundesfreiwilligendienst auch die Möglichkeit, Eure Bildungstage – so gut es eben möglich ist – frei zu gestalten und aus den vielen Angeboten das rauszusuchen, worauf Ihr Lust habt: sei es den Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein zu machen, Trainerscheine für verschiedenste Sportarten oder Anti-Rassismus-Seminare zu belegen. Ein monatliches Taschengeld gibt es natürlich noch oben drauf!

Bundesfreiwilligendienst im Bereich Kinder- und Jugendarbeit in der Altstadtschmiede Recklinghausen

Ihr seid mindestens 17 Jahre alt und habt Lust Euch auf den Bundesfreiwilligendienst in der Altstadtschmiede Recklinghausen zu bewerben?

Dann schickt Eure Bewerbungen an: gudrun.ullrich@ altstadtschmiede.de

Oder meldet Euch telefonisch unter ( 02361 21212

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare