+
Haben was Neues am Start: Clemens Rehbein (l.) und Philipp Dausch von Milky Chance.

Pop-Duo ist zurück mit neuem Album

Milky Chance könnten sogar Madonna neidisch machen

Milky Chance stehen für Multikulti-Sound aus der Provinz. Wie ihr Album "Mind The Moon" klingt und warum das Pop-Duo froh ist, selten erkannt zu werden.

Mit einem Single-Hit aus dem Kinderzimmer ging’s los. Das hessische Pop-Duo Milky Chance hat den Bogen raus: Clemens Rehbein und Philipp Dausch produzieren Electro-Beats, Folk und Reggae für die große weite Welt – heute erscheint ihr neues Album „Mind The Moon“. 

Sänger/Gitarrist Clemens Rehbein und Multiinstrumentalist Philipp Dausch aus Kassel – Jugendfreunde und Frontleute des im Konzert vierköpfigen Bandprojekts – gelten als Selfmade-Musiker mit einem goldenen Händchen für perfekte Sommerhits. Folk, Reggae, Afropop und Electro-Beats fließen auch auf der heute veröffentlichten dritten Milky-Chance-Platte „Mind The Moon“ zu einem eingängigen Multikulti-Sound zusammen. 

Gastauftritte des australischen Singer-Songwriter-Talents Tash Sultana in „Daydreaming“ und der südafrikanischen A-cappella-Truppe Ladysmith Black Mambazo zeigen, wie anerkannt die beiden Künstler aus der deutschen Provinz sind. Ein taufrischer Crossover-Dance-Track wie „Fado“ könnte sogar Madonna neidisch werden lassen, die mit dick aufgetragenen Portugal-Klangbausteinen zuletzt Ähnliches versucht hatte. 

Die sieben Jahre seit dem Start von Milky Chance kurz vor dem Abitur der beiden Musiker waren „eine total intensive Zeit, die wir mit viel Überforderung bewältigt haben“, wie Philipp im Interview erzählt. Jetzt sei man gerüstet fürs globale Pop-Business. Mit ihrer eher geringen namentlichen Bekanntheit kommen beide gut klar: „Es ist eine angenehme Art von Ruhm“, sagt Clemens. „Er engt nicht ein, denn es gibt nicht diesen hysterischen Personenkult.“ (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schlossweihnacht in Horneburg: Dattelner trotzen der eisigen Kälte für den Familien-Bummel
Schlossweihnacht in Horneburg: Dattelner trotzen der eisigen Kälte für den Familien-Bummel
Dennis Adamczok verlässt den TuS 05 Sinsen mit sofortiger Wirkung
Dennis Adamczok verlässt den TuS 05 Sinsen mit sofortiger Wirkung
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Böhmermann poltert derb im Streit um Greta: „Endlich Dieter Nuhr die Fresse polieren“
Böhmermann poltert derb im Streit um Greta: „Endlich Dieter Nuhr die Fresse polieren“
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld

Kommentare