+
Wir schreiten im Alphabet weiter voran. Heute ist der Buchstabe "N" an der Reihe.

Das Scenario-Liebes-Alphabet

"N" - wie Neugier 

  • schließen

Die Liebe ist wunderbar. Sie füllt Tausende von Büchern und inspiriert Musiker zu unendlich vielen Songs. Scenario bereitet für Euch das schönste Thema der Welt in alphabetischer Reihenfolge auf.

Kennt Ihr den Ausdruck, dass man jemanden lesen kann, wie ein Buch? Das bezieht sich dann meistens auf Menschen, die man einfach sehr gut kennt und denen man jede Emotion direkt im Gesicht ablesen kann. In der Regel kennen die meisten Menschen ihren Partner auch so gut, dass sie gut einschätzen können, was gerade in ihm vorgeht. Doch eines sollte man sich bei allem, was man weiß, nicht nehmen lassen: die Neugier. 

Am Anfang jeder Beziehung möchte man wohl am liebsten über alles mit dem Liebsten oder der Liebsten quatschen und alles über ihn/sie herausfinden. Was ist deine Lieblingsfarbe? Mit wem würdest du essen gehen, egal ob tot oder lebendig, wenn du die Wahl hättest? Was ist deine Lieblings-Spülmittel-Marke? Und nach ein paar Monaten hat man das Gefühl, alles zu wissen und die Gespräche über Trivialitäten und die großen Fragen des Lebens werden weniger. Man hat sich ausgelotet, positioniert und weiß, wo man steht. Man kennt die kleinen Anekdoten des anderen, weiß, wie er oder sie auf bestimmte Sachen reagiert … 

Das ist genau der Punkt, wo Manche Schwierigkeiten bekommen, denn sie langweilen sich. Soll das jetzt alles gewesen sein? Andere machen es sich in dieser Situation bequem, denn wenn man alles weiß, kann man sich zurücklehnen und weiß ganz genau, woran man ist. 

Dabei bin ich der Meinung, dass es auch nach einiger Zeit immer wieder Sachen gibt, die man erfragen und neu ausloten kann. Im Optimalfall hängt man ja nicht die ganze Zeit aufeinander, bekommt neuen Input, verändert sich – und es ist die wichtige Aufgabe eines Partners, an diesen Stellen neugierig zu bleiben, nachzufragen und mitzuverfolgen, was passiert. Denn manchmal bleibt die Neugier auf der Strecke und Paare leben nebeneinander her, verändern sich und ihre Gefühlslage und am Ende steht man dann da und wundert sich, dass es vielleicht „auf einmal“ doch nicht mehr so gut zusammenpasst. 

Vorsicht bei den Grenzen der Neugier 

Jetzt ist aber noch wichtig, die Neugier in bestimmten Grenzen zu halten. Nachfragen ist okay, aber nachspionieren ist natürlich ein No-Go. Beispiel: Eure Liebste erzählt Euch von dem neuen lustigen Typ in der Clique, der in seiner Freizeit nichts lieber tut, als seinen Body im Fitnessstudio zu stählen. Da können natürlich schon mal die Unsicherheiten mit einem durchgehen. Nachfragen ja, aber fangt nicht an, den Typ bei Facebook zu stalken, das Handy Eurer Freundin zu nehmen und nach möglichen Nachrichten von dem Adonis zu durchsuchen oder ihr zu misstrauen. Es ist eine Kunst, neugierig zu sein, aber trotzdem bestimmte Grenzen einzuhalten. 

Neugier ist meiner Meinung nach einfach ein Zeichen dafür, dass mir mein Partner nicht egal ist und ein nettes Kompliment, dass ich ihn auch nach all unserer gemeinsamen Zeit noch spannend finde. So eine Wertschätzung sollte man der Auserwählten oder dem Auserwählten schon entgegenbringen.

Hier findet Ihr die letzten drei Teile unseres Scenario-Liebes-Alphabets: "M" - wie Masturbation, "L" - wie Liebe und "K" - wie Kuscheln

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Aufstieg der U15 in die Regionalliga: So plant man beim  VfB Waltrop die neue Saison 
Aufstieg der U15 in die Regionalliga: So plant man beim  VfB Waltrop die neue Saison 
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 

Kommentare