+
Elena's treuer Begleiter ist Ihr Star Wars Rucksack, der sie überall hin begleitet.

Elena und Ihr Rucksack

Ohne Dich geht's nicht

Ihr habt etwas ohne das ihr euch das Leben nicht mehr vorstellen könnt? Hier könnt ihr es zeigen. Egal ob, Lieblingsgegenstand, Herzblatt oder Lebensretter.

Scenario zeigt Herz. In unserer Reihe „Ohne Dich geht’s nicht“ dürfen Jugendredakteure und Leser eine Liebeserklärung abgeben: an ihren Partner, an Mama oder Papa, an die beste Freundin oder den besten Kumpel, den tollen Arbeitskollegen oder eben an das Haustier oder gar an einen Gegenstand. Heute bekennt sich die 23-jährige Jugendredakteurin Elena Wüllner aus Herten zu ihrem Rucksack. 

Wer oder was seid Ihr? 

Wir sind ein Team. Ich trage ihn. Und er trägt meinen Kram. Ich, eine Kommunikationsdesign-Studentin, die von Herten nach Essen pendelt. Er, ein Rucksack einer kalifornischen Kultmarke, die Kleidung und Accessoires verkauft, deren Namen ich aber aus Schleichwerbungsgründen nicht nennen werde. Und er ist nicht einfach ein beliebiges Modell. Er ist aus der Star-Wars-Kollektion. 

Wie habt Ihr Euch kennengelernt?

 Wir schreiben das Jahr 2016. Es war an einem winterlichen Samstag, an dem ich mit meiner Mutter durch Düsseldorf schlenderte, auf der Suche nach einem schicken Begleiter für mein letztes Schuljahr vorm Abitur, denn sein Vorgänger hatte endgültig kapituliert. Geräumig sollte der Neue sein, aber auch einzigartig. Denn der allgemein bekannte Individualitäts-Druck lastete natürlich auch schon auf der Elena-Version von vor drei Jahren. Mein Blick traf seine wunderschöne Erscheinung am Ende des Shoppingtages in einem inhabergeführten Taschenladen, dessen Namen mir entfallen ist. Besonders hingerissen war ich von dem dezenten Star-Wars-Logo und dem leicht abgenutzten Look des Materials. Meine Star-Wars-Affinität lebe ich auf materieller Ebene eigentlich nur in der Lego-Welt des Film-Franchise von George Lucas aus. Aber dieses wunderhübsche Ding musste ich einfach haben. 

Was war Euer bester Moment? 

Hm… das war wohl diesen Sommer, als wir gemeinsam das erste Mal getrampt sind und gleichzeitig noch Couchsurfing für uns entdeckt haben. Diese Erfahrungen haben wir einem gemeinsamen Freund zu verdanken, der wie ich seinen geliebten Rucksack einem unpraktischen Koffer vorzieht. 

Gab es in Eurer Beziehung mal brenzlige Situationen oder lief alles glatt? 

Er hat mich nie enttäuscht. Bisher hat er alle Lasten tragen können, die ich ihm auferlegt habe. Und das, ohne Blessuren oder Löcher davonzutragen. Er ist auch sehr genügsam und ruht sich nach einem langen Uni-Tag am liebsten bei seinen Kolleginnen und Kollegen in meinem geräumigen geflochtenen Korb aus. Ich freue mich schon sehr auf unser Dreijähriges diesen Winter. Vielleicht wird er dann auch mal wieder ordentlich rausgeputzt. 

Was könnt Ihr voneinander lernen?

 Ich habe von ihm gelernt, dass man eigentlich gar nicht so viele Habseligkeiten benötigt, um einen oder mehrere Tage zu überstehen. Natürlich bin ich auch ein klassisches Online-Shopping-Opfer, insbesondere wenn es um Klamotten geht. Aber ob es eine Übernachtung in einer anderen Stadt ist oder ein Kurztrip mit meinen Mädels ins Ausland – wir genügen einander vollkommen. Froh, den idealen Begleiter zu haben Und ich bin wirklich sehr froh, dass er als Handgepäckstück bei Flügen der ideale Begleiter ist. Und er hat von mir gelernt, dass man seinem Partner Vertrauen schenken darf. Neben ihm gibt es keinen anderen Rucksack für mich. (Nur den kleinen goldenen. Der ist echt ein Hingucker. Aber diese Seitensprünge erlaube ich mir auch nur bei einem kurzen Stadtbummel.) 

Was unternehmt Ihr gerne zusammen?

 Wir sind beide sehr froh, wenn wir dem Uni-Alltag mal entkommen können und gemeinsam auf Reisen gehen. Wir waren schon zusammen in Städten wie Berlin, London, Rotterdam, Budapest und Prag. Und wenn er mir mal Rückenschmerzen bereitet, dann gehen wir zusammen einen Kakao trinken. Denn Kaffee mögen wir beide nicht gern. 

Was macht Eure Beziehung besonders? 

Eindeutig unsere Liebe zu Star Wars. Allerdings wurde diese nach den ersten sechs Filmen immer wieder leicht erschüttert durch die neuen filmischen Werke. Dennoch ist meine Neugierde bisher immer zu groß gewesen, um nicht für Ticket, Popcorn und Cola Light mein Geld auszugeben. Meinem treuen Begleiter berichte ich dann später von den enttäuschenden Filmen. Denn obwohl wir uns zu Hause nicht an die FSK-Regeln halten, müssen wir es bei Kino-Besuchen doch tun. Denn mit seinen fast drei Jahren sind solche cineastischen Erlebnisse (offiziell) noch tabu.

Info: Wollt Ihr eine Liebeserklärung an ein Ding, ein Tier oder an einen Menschen machen? Bei uns könnt Ihr das! Zu wem oder was sagt Ihr: „Ohne Dich geht’s nicht“? Mailt an: scenario@medienhaus-bauer.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Mareile Höppner: Wäsche-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?
Mareile Höppner: Wäsche-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?

Kommentare