Sara ist rechts im Bild zu sehen. Auf ihrem Schoß hält sie ihre rötlich getigerte Katze Kitty.
+
Sara mit ihrem Stubentiger Kitty.

Serie

Ohne Dich gehts nicht

Liebeserklärung der besonderen Art: Hier bei Scenario zeigen Jugendredakteure und Leser, auf wen oder was sie in ihrem Leben nicht verzichten können.

Scenario zeigt Herz. In unserer Reihe „Ohne Dich geht’s nicht“ dürfen Jugendredakteure und Leser eine Liebeserklärung abgeben: an ihren Partner, an Mama oder Papa, an die beste Freundin oder den besten Kumpel oder gar an einen Gegenstand. Heute bekennt sich Sara Katebi aus Gelsenkirchen zu ihrem Stubentiger Kitty.

Wer oder was seid Ihr?
Wir sind Sara und Kitty, meine Katze und mein Stubentiger im Alltag.
Wie habt Ihr Euch kennengelernt?
Unser Kennenlernen geschah damals rein zufällig: In meiner früheren Wohnung lebte Kitty bei einem Nachbarn, mit dem ich mich gut verstand. Über Weihnachten konnte er sich nicht um sie kümmern, da er für mehrere Tage bei seiner Familie war und fragte mich deshalb, ob ich mich während dieser Zeit um Kitty kümmern könnte.
Als ich sie dann das erste Mal sah, war es schon um mich geschehen. Sie war von Anfang an sehr verschmust und anhänglich. Wir verstanden uns super und ich war natürlich traurig, als sie nach Weihnachten nicht mehr bei mir war.

Durch Zufall kam Sara zu ihrem Fellknäuel

Wie es der Zufall später wollte, fragte der besagte Nachbar, ob ich sie nicht bei mir aufnehmen wollte, da er sich nicht mehr um sie kümmern konnte. Seitdem ist Kitty ein wichtiger Teil meines Lebens geworden.
Was war Euer bester Moment?
Unser bester Moment war auch zugleich einer der traurigsten Momente: Kitty kam nach einem Freigang nicht mehr nach Hause. Fast zwei Wochen lang versuchte ich, sie zu finden und nach jedem Tag wurde ich natürlich immer trauriger. Eines Morgens hörte ich dann, nichts ahnend, gegen 4 Uhr in der Früh ein lautes Miauen – Kitty stand abgemagert vor der Tür. Sie hatte schlussendlich doch den Weg zurückgefunden und mir fiel ein Stein vom Herzen. An diesem Tag war ich verdammt glücklich und lernte sie seitdem umso mehr zu schätzen.
Gab es in Eurer Beziehung mal brenzlige Situationen, oder lief alles glatt?
Bisher lief alles glatt, da unsere Beziehung zum einen sehr harmonisch ist und Kitty zum anderen eine sehr verschmuste und liebevolle Katze ist. Klar, ab und zu hat sie mal ihre fünf Minuten und manchmal möchte sie mich nachts einfach nicht schlafen lassen, aber das nehme ich ihr nie übel.

Spielangeln und Pappkartons garantieren Spaß

Was unternehmt Ihr gerne zusammen?
Wir spielen viel zusammen. Am liebsten spielt sie Fangen mit ihrer Lieblings-Spielangel, einer Maus mit Federn. Zudem liebt Kitty Kisten, Kartons und Papptüten. Dort versteckt sie sich immer wieder gerne, um mich zu erschrecken.
Was macht Eure Beziehung besonders?
Kitty und ich ergänzen uns. Als fellige Begleiterin schafft sie es immer wieder, mich nach einem stressigen Tag runterzubringen. Im Gegensatz dazu spiele ich viel mit ihr und sorge für ein abwechslungsreiches und liebevolles Zuhause. Ich würde sagen, wir sind ein eingespieltes Team!

Ihr wollt auch mitmachen?

Zu wem oder was sagt Ihr: „Ohne Dich geht’s nicht“? Zu Euren Eltern? Eurem Haustier? Eurem Kumpel? Oder sogar Eurem Handy oder Eurer Playstation? Schickt uns einfach eine Mail an: scenario@medienhaus-bauer.de

Hier findet Ihr weitere Teile unserer „Ohne Dich gehts nicht“-Reihe: Elenas und ihr Rucksack + Amelie und ihr kleiner Bruder.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Suchtfalle oder leicht verdientes Geld?
Suchtfalle oder leicht verdientes Geld?
Suchtfalle oder leicht verdientes Geld?
Wie es ist, eine Schuluniform zu tragen
Wie es ist, eine Schuluniform zu tragen
Wie es ist, eine Schuluniform zu tragen
Wenn das Leben dir eine Ukulele schenkt
Wenn das Leben dir eine Ukulele schenkt
Wenn das Leben dir eine Ukulele schenkt
Ein halbes Jahrzehnt Abitur-Besitzerin
Ein halbes Jahrzehnt Abitur-Besitzerin
Ein halbes Jahrzehnt Abitur-Besitzerin
"Nichts für mich"
"Nichts für mich"
"Nichts für mich"

Kommentare