+
Sind immer füreinander da - auch im Urlaub: Marie und ihr Bruder Moritz.

Marie und Moritz

Ohne Dich geht's nicht

Scenario zeigt Herz. In unserer Reihe „Ohne Dich geht’s nicht“ dürfen Jugendredakteure und Leser eine Liebeserklärung abgeben: an ihren Partner, an Mama oder Papa, an die beste Freundin oder den besten Kumpel, den tollen Arbeitskollegen oder eben an das Haustier oder gar an einen Gegenstand. Heute bekennt sich Jugendredakteurin Marie Dechêne zu ihrem Herzensmenschen: ihrem Bruder Moritz.

Wer oder was seid Ihr?

Bruder und Schwester.

Wie habt Ihr Euch kennengelernt?

Man kann auf jeden Fall sagen, dass unsere Eltern dabei eine große Rolle gespielt haben – aber so richtig erinnern kann sich keiner von uns. Genau genommen kennen wir uns also schon, solange wir denken können oder aus Sicht meines Bruder von Geburt an.

Was war Euer bester Moment?

Da wir uns so gut wie jeden Tag sehen, gibt es viele Möglichkeiten, dass wir uns auf die Nerven gehen – aber noch viel mehr, um schöne Momente zu sammeln: Vom gemeinsamen Inlinerfahren-Lernen über unzählige Experimente in der Küche ist fast alles dabei. Da kann man den besten Moment gar nicht benennen. Ich denke, dass vielmehr all diese vielen kleinen Momente unser Leben zu etwas Besonderem machen und dass sie der Grundstein für noch viele weitere schöne Erlebnisse sind.

Gab es in Eurer Beziehung mal brenzlige Situationen oder lief immer alles glatt?

Also vor allem unsere Eltern wissen, dass wir beide uns nicht immer gut miteinander verstanden haben. An manchen Tagen hätte man unser Haus besser nicht betreten sollen. Wie viele andere Geschwister haben auch wir uns öfter mal angeschrien und es gab einige Streitigkeiten. Aber ich glaube, gerade deswegen verstehen wir uns jetzt umso besser: Wir haben alle Streitpunkte ausgesprochen und sie nicht zwischen uns stehen gelassen. Jetzt verstehen wir uns richtig gut, was bei Geschwistern nicht immer selbstverständlich ist.

Mit Rat und Tat stehen wir einander zur Seite

Was könnt Ihr voneinander lernen? Die verschiedenen Sichtweisen auf alle möglichen Dinge. Wenn man im selben Haus aufwächst, hat man meistens mit ähnlichen Situationen und Problemen zu kämpfen und man kann sich gut mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir ergänzen uns sehr gut und können uns so gegenseitig unterstützen.

Was unternehmt Ihr gerne zusammen?

Wir reden beide sehr gerne und viel. Das führt vor allem bei Autofahrten, gemeinsamen Essen oder Urlauben zu heftigen Diskussionen über die verrücktesten Themen. So werden auch die alltäglichsten Situationen zu den schönsten und witzigsten im Leben.

Was macht Eure Beziehung besonders?

Ihr wollt auch eine Liebeserklärung machen? Bei der Reihe dürft Ihr (bis 25) das! Zu wem oder was sagt Ihr: „Ohne Dich geht’s nicht“? Mailt uns für weitere Informationen mit dem Betreff „Ohne Dich“: scenario@medienhaus-bauer.de

Ich denke, niemand kennt den Alltag und die Probleme des anderen besser. Wir wissen beide, dass wir uns für den Rest des Lebens auf die Nerven gehen werden – und dass wir uns immer auf den anderen verlassen können. Wenn einer einen Rat braucht oder einfach nur reden möchte, hat der andere immer ein offenes Ohr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare