+
Auf dem Fußballplatz stand Christoph Kramer wegen der Corona-Krise schon lange nicht mehr.

Im Gespräch mit Scenario: Fußballweltmeister Christoph Kramer

„Ein großer Schlüssel zum Erfolg ist der Spaß“

  • schließen

Im Autokino saßen Lucas und Christoph Kramer noch zufällig nebeneinander. Ein paar Tage später trafen sie sich via Videochat.

  • Christoph Kramer verrät, wie seine Schulzeit war und welche Musik er privat gerne hört
  • Außerdem gibt Christoph Kramer zu, dass zum Traum vom Fußballprofi eine gute Portion Glück gehört

Fußballprofi werden. Viele Menschen haben diesen Traum. Für Christoph Kramer ist der Traum Wirklichkeit geworden. Für uns nahm er sich Zeit, und sprach mit uns unter anderem über seine Schulzeit und in welchem Stadion er gerne noch spielen würde. 

Du lebst den Traum vieler Kinder und Jugendlicher und bist Profifußballer. Gab es einen Moment, wo Du gemerkt hast, jetzt kann es mit der Profikarriere klappen?

Es gibt nicht das eine Schlüsselerlebnis. Ich kann Dir viele Momente nennen, die dazu beigetragen haben, aber häufig muss man nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Neben Talent und Ehrgeiz gehört auch eine große Portion Glück dazu. Dieses Glück hatte ich, sodass es dann auch mit meinem Traum Fußballprofi zu werden geklappt hat. 

2010 hast Du Dein Abitur gemacht. Wie denkst Du heute über Deine Schulzeit und warst Du ein guter Schüler? 

Ein guter Schüler war ich eigentlich nicht. Ich war fleißig und habe mein Abi neben dem Fußball geschafft. Persönlich halte ich die Schule für sehr wichtig. In meiner Jugendzeit habe ich einige Fußballer gesehen, die fußballerisch besser waren, aber nicht das Glück hatten. Wenn man alles auf eine Karte setzt, macht man sich selbst Druck. Wenn es dann nicht funktioniert, ist die Schule umso wichtiger.

Welchen Beruf hättest Du ausgeübt, wenn es mit dem Fußball nicht funktioniert hätte? 

Schwer zu sagen. Zum Glück musste ich mich nie ernsthaft mit einer Alternative beschäftigen, da nach dem Abi schnell klar war, dass es in Richtung Profifußball geht. Mir hat das Fach Geschichte in der Schule viel Spaß gemacht. Wenn es im Sport nicht geklappt hätte, wäre ich vielleicht in diesen Bereich gegangen. 

Vor Kurzem warst Du beim Konzert von Sido (wir haben auf Instagram berichtet). Welche Musik hörst Du privat gerne? 

Sido und Kontra K finde ich super. Ich höre gerne deutsche Lieder. 

Welchen Traum auf und neben dem Platz würdest Du Dir gerne noch erfüllen? 

Ich würde gerne einmal im Old Trafford, dem Stadion von Manchester United, spielen. Das „Theatre of Dreams“ hat mich immer fasziniert. 

Den Traum Profifußballer haben viele und viele fragen sich, was man braucht, um es zu schaffen. Hast Du den ultimativen Tipp für uns? 

Man kann keinen Tipp geben. Benötigt wird eine Menge Ehrgeiz und auch wenn der Weg zwischendurch steiniger wird, darf man nicht aufgeben. Ein starker Wille ist notwendig, dazu gehört eine Portion Spaß. Genauso muss es von einem selbst kommen und nicht von den Eltern oder Freunden. Ein großer Schlüssel zum Erfolg ist der Spaß. Das sagt sich immer sehr leicht, aber damit kann man seine Leidenschaft fördern.

Zuletzt hatten wir Yasemin Altinay im Interview. Sie hat während ihres Studiums das Magazin "Literarische Diverse" geschaffen, in welchem sie Personen aus der LGBTQ- und BIPoC-Szene eine Stimme gibt. 

Davor hat uns Chris Tall verraten, welcher deutsche Comedian ausschlaggebend für seinen Berufswunsch Komiker war. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Video
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV

Kommentare