Bridget Jones' Baby

Schwangerschaft mal ganz amüsant

DVD / Streaming - Für einen Mädelsabend mit Schokolade und Kaltgetränken eignet sich der Film „Bridget Jones‘ Baby“ hervorragend. Und das selbst, wenn man die ersten beiden vorangegangenen Teile der Komödie noch nicht gesehen hat.

Protagonistin ist die 43-jährige Bridget Jones, die ihr Alter mit ihrem sprühenden Charme überspielt. Sie ist herrlich verrückt und geht offensiv mit ihrer Pleite in der Liebe um. Um für sie endlich einen Mann an Land zu ziehen, wird sie von einer Freundin auf ein Festival geschleift. Komplett betrunken landet sie mitten in der Nacht im falschen Zelt und lernt, wie sich später herausstellt, einen Millionär namens Jack kennen.

Sechs Tage später trifft sie auf ihre verflossene große Liebe: Mark. Als Bridget Wochen später unter Schock einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hält, beginnt das Chaos, als sie Jack und Mark getrennt voneinander eröffnet, dass sie Vater sein könnten.

Soweit die ziemlich platte Story. Doch die Charaktere hauen alles wieder raus: Die leicht verpeilte Bridget, der millionenschwere Traummann Jack und der emotional schwer zugängliche Mark bilden zusammen das perfekte Rezept für eine unterhaltsame, komische und rührende Geschichte. Als Special-Guest ist sogar Ed Sheeran mit dabei.

Der Film ist also eine Empfehlung für alle, die sich in gemütlicher Runde zusammen vor dem Fernseher amüsieren wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ab in die Sonne: Hierhin reisen die Dattelner
Ab in die Sonne: Hierhin reisen die Dattelner
Damit Bäume nicht verdursten, sollen Marler helfen
Damit Bäume nicht verdursten, sollen Marler helfen
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Vergewaltigung in Mülheim: Hauptverdächtiger (14) postete frauenfeindliches Video
Vergewaltigung in Mülheim: Hauptverdächtiger (14) postete frauenfeindliches Video

Kommentare