+
Viele arbeiten und studieren aktuell in den eigenen vier Wänden. Ob das immer so gut funktioniert?

Tipps für die Zeit zuhause

So gelingt das Homeoffice

  • schließen

Von zu Hause aus arbeiten, klingt sehr verlockend. Damit die Arbeit nebst Ablenkungen und Chill-Outfits gelingt, hat Annika Tipps für Euch.

  • Einige von Euch werden wahrscheinlich momentan im Homeoffice arbeiten, studieren oder für die Schule lernen
  • Wichtige Punkte beim Thema Homeoffice: feste Arbeitszeiten und vernünftig anziehen

Viele Menschen sind momentan dazu gezwungen, ihre Arbeit im Homeoffice zu erledigen. So geht’s auch vielen Studierenden, seitdem das Sommersemester wieder losgegangen ist. Abgesehen von technischen Problemen, stellt das Homeoffice an sich aber auch schon einige Anforderungen, die gar nicht so einfach zu bewältigen sind. Wir möchten Euch ein paar Tipps geben, wie Ihr zu Hause besser arbeiten – und dann auch wieder abschalten könnt.

Feste Arbeitszeiten abstecken 

Der große Vorteil am Homeoffice ist ja, dass man maximal flexibel ist und die Arbeit an seinen Alltag anpassen kann. Es geht nicht darum, dass Ihr trotzdem um Punkt 8 Uhr am Schreibtisch sitzen solltet. Wer gerne länger schläft, kann natürlich auch erst um 10 Uhr anfangen zu arbeiten, muss das aber nach hinten hin dranhängen. 

Wichtig ist nur, dass Ihr Euch feste Zeiten setzt, in denen Ihr arbeitet. Gönnt Euch die Struktur und gönnt Euch vor allem Euren wohlverdienten Feierabend.

To-Do-Listen 

Hilfreich ist es auch, für jeden Tag eine To-Do-Liste anzulegen mit Dingen, die Ihr erledigen müsst oder wollt. So bekommt Ihr die Sachen schon mal aus dem Kopf und müsst nicht ständig überlegen, was noch auf der Agenda steht. Außerdem habt Ihr noch ein besseres Gefühl beim Feierabend machen, weil Ihr seht, was Ihr den Tag über geschafft habt. Schreibt Euch aber nicht zu viel auf die Listen und bleibt realistisch in Eurer Zeitplanung. Alles andere deprimiert nur.

Anziehen

Wer hat es in den vergangenen Wochen nicht erlebt: Wenn man die ganze Zeit zu Hause hängt, wird die Jogginghose der neue beste Freund – aber nicht, um Sport zu machen, sondern um sich ganz gepflegt gehen zu lassen. So gemütlich es auch ist, sollte man sich trotzdem auch im Homeoffice vernünftig anziehen. Denn wer in einer Hose am Schreibtisch sitzt, hat gleich ein ganz anderes Feeling, als wenn man in der Joggingbuchse vor’m Laptop hängt. Das eine ist Work-Outfit, das andere Netflix-und-Gammel-Outfit!

Pausen machen 

Ganz wichtig bei diesem Punkt ist die klare Unterscheidung zwischen „Pause machen“ und „Ablenken lassen“. Auch hier solltet Ihr ganz klar im Vorhinein festlegen, wann Ihr Pause macht, vielleicht eine Kleinigkeit esst oder an die frische Luft geht. Sonst neigt man dazu, immer wieder zwischendurch kleine Pausen zu machen und sich von Social Media und Co. ablenken zu lassen. „Aber ich wollte doch nur kurz das Katzenvideo…“ Nein! Wolltest du nicht. Du wolltest arbeiten! Katzenvideos sind für den Feierabend gedacht.

Regeln mit den Mitbewohnern 

Wer nicht alleine wohnt, hat es oft nicht einfach, im Homeoffice auch wirklich zu arbeiten. Ständig wird man von den Mitbewohnern, der Familie oder dem Partner irgendwas gefragt. Sie wollen einem etwas zeigen, zusammen essen oder mal eben den nächsten Wocheneinkauf planen. Sprecht ab, von wann bis wann Ihr arbeiten möchtet und macht deutlich, dass Ihr in diesem Zeitraum nicht verfügbar seid – auch wenn Ihr physisch anwesend seid. Notfalls wird eben die Tür zu Eurem Zimmer abgeschlossen.

Habt Ihr schon mal darüber nachgedacht, ob sich eine Steuererklärung für Euch während des Studiums oder der Ausbildung lohnt? Wir haben mit Experten über das Thema gesprochen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Erdbeer-Saison in Recklinghausen ist gestartet - hier können Sie pflücken
Erdbeer-Saison in Recklinghausen ist gestartet - hier können Sie pflücken
Digital-Offensive im Gotteshaus - das plant die neue Pfarrerin in Oer-Erkenschwick
Digital-Offensive im Gotteshaus - das plant die neue Pfarrerin in Oer-Erkenschwick
Angeklagter aus Datteln: "Ich habe diese Frau aus Wut erdrosselt" 
Angeklagter aus Datteln: "Ich habe diese Frau aus Wut erdrosselt" 

Kommentare