+
Schon mal dran gedacht, dass dieser Koffervogel auch wegfliegen könnte?

Reise-Unfall

Ratschläge im Gepäck

  • schließen

Ihr habt den Flug hinter Euch und wartet jetzt nur noch auf den Koffer. Aber der kommt nicht. Ines ist das passiert und sie weiß jetzt, was zu tun ist.

Die langersehnte Flugreise steht an und Ihr plant, Gepäck aufzugeben? Dann solltet Ihr Euch auf einen möglichen Gepäckverlust oder eine mögliche Verspätung Eures Koffers vorbereiten. Basierend auf meiner letzten Reiseerfahrung – zehn Tage ohne Koffer in Kroatien – gibt Euch mein Artikel dazu die nötigen Tipps und Fragen zur Hand.

Im besten Fall wird der Koffer so gepackt, dass man im Fall der Fälle möglichst wenig vermisst und seine gute Urlaubslaune beibehalten kann. Wie beugt Ihr also Gepäckverlust bei einer Flugreise vor? Was landet im aufzugebenden Gepäck?

Vor der Reise

Wenn es einigermaßen erschwinglich ist, bucht Euren Flug lieber zum Flughafen in dem Land, in dem Ihr Euch am meisten aufhalten werdet. Airlines liefern verspätetes Gepäck nicht grenzüberschreitend. Zudem ist es natürlich von Vorteil, wenn Ihr wenig umsteigt – das meiste Gepäck geht bei Transitflügen verloren. 

Fragt Euch zu Hause: Ohne welche Dinge habe ich im Urlaub schlechte Laune? Was lässt sich nicht ohne Weiteres nachkaufen? Was würde ich nur ungern für die begrenzte Zeit erstehen, weil es recht teuer / ressourcenaufwendig ist? Alles, was Euch bei diesen Fragen in den Sinn kommt, solltet Ihr ins Handgepäck packen bzw. anziehen.

Der Haufen für das aufzugebende Gepäck ist also kleiner geworden. Jetzt fragt Euch: Würde etwas schlecht werden, wenn der Koffer längere Zeit nicht am Ziel ankommt? Kann etwas auslaufen und bei längerem Verschwinden lieb gewonnene Dinge beschädigen? Ist das Gepäck insgesamt weniger als 1.300 Euro wert? Wenn nicht: Kleidung und Co. reduzieren und/oder die teure Handtasche ebenfalls ins Handgepäck verfrachten. 

Während der Reise 

Kommt rechtzeitig am Flughafen an! Kurz vorm Boarding schließt die Gepäckannahme – eine Ankunft zu dieser Zeit erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Euer Koffer es nicht mehr in den Flieger schafft. Bevor Ihr Euer Gepäck abgebt, fotografiert unbedingt Euren Luggage Tag! War es früher noch gang und gäbe, dass man einen Aufkleber mit den entsprechenden Daten bekommen hat, wird beim Self-Check-In des Gepäcks selten diese Information gereicht. Dabei ist diese ID die Möglichkeit für Flughafen und Airline, um Gepäck wiederzufinden. „Großer schwarzer Koffer“ führt eher weniger zum Erfolg. 

Mehr könnt Ihr leider nicht tun – dieses kurze Gefühl der Erleichterung, wenn der Koffer auf dem Gepäckband auftaucht, ist ja auch ein Schönes. 

Solltet Ihr zu den unglücklichen Reisenden gehören, meldet den Kofferverlust auf jeden Fall direkt am Flughafen. Ihr bekommt eine Referenznummer, mit der Ihr weitere Infos erfragen könnt. 

Wie es bei mir ausging, fragt Ihr Euch? Im Vergleich zu anderen war ich schon gut ausgestattet mit dem Wichtigsten im Handgepäck. Nichtsdestotrotz: Ich werde in Zukunft weniger mitnehmen. Drei Outfits pro Tag trägt man zu Hause auch nie.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Bald droht auf Schalke das nächste Torwart-Chaos: Was passiert, wenn Fährmann zurückkommt?
Bald droht auf Schalke das nächste Torwart-Chaos: Was passiert, wenn Fährmann zurückkommt?

Kommentare