Jessika Coker: "Juniper Fox"

Ins Abenteuer mit einem Fuchs

Buch - Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte. Die Füchsin Juniper Fox ist bei Instagram schon lange ein Star. Ihre Besitzerin Jessika Coker verzaubert nun auch Leser mit dem klassisch gedruckten Bildband „Juniper Fox – Ein Fuchs zum Verlieben“.

Schon früh interessiert sich Jessika Coker für die Arbeit im Tierheim. Auch als sie noch bei ihren Eltern lebt, bringt sie immer wieder verletzte Tiere mit nach Hause, um sie gesund zu pflegen. Das Tier, das sie während ihres Arbeitsalltages am meisten fasziniert, ist der Fuchs.

Eines Tages erfährt Jessika, dass sie die Möglichkeit hat, ein fünf Wochen altes Fuchsmädchen von einer Pelzfarm zu retten. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Gemeinsam mit Hund Moose schenkt Jessika dem Fuchswelpen bei sich ein neues Zuhause. Schnell stellt die kleine Juniper das Leben ihres Frauchens auf den Kopf. Doch damit nicht genug. Damit Juniper einen Spielgefährten bekommt, nimmt Jessika schon bald einen weiteren Fuchs in ihre Obhut.

Mit vielen Bildern, Zitaten und kurzen Texten erzählt die Amerikanerin die herzzerreißende Geschichte zwischen ihr und der Füchsin.

Jessika Coker: „Juniper Fox: Ein Fuchs zum Verlieben“ Verlag: Knesebeck 144 Seiten ISBN-10:3957282284 15 Euro

Junipers schiefes Lächeln bringt mich auf jeder Seite des Buches zum Schmunzeln. Egal, ob ein Foto die flauschige Juniper beim Schmusen mit Jessika oder die Fuchsdame beim Herumtapsen im Wald zeigt – gute Laune ist nach einem Blick in „Juniper Fox: Ein Fuchs zum Verlieben“ vorprogrammiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Autofahrer prallt auf A2 bei Recklinghausen in Sattelzug - Mitfahrer schwer verletzt
Autofahrer prallt auf A2 bei Recklinghausen in Sattelzug - Mitfahrer schwer verletzt
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
A43-Anschlussstelle in Marl nach Unfall wieder frei 
A43-Anschlussstelle in Marl nach Unfall wieder frei 
Unbekannte zerstören Kunstrasenplatz in Herten-Bertlich 
Unbekannte zerstören Kunstrasenplatz in Herten-Bertlich 

Kommentare