+
Süße Überraschung für alle Mütter, die auf Schokolade stehen: Schokoherzen.

DIY mit Kathi

Schokoherzen für Mama

Liebt Eure Mutter Schokolade? Perfekt! Dann zeige ich Euch als Letztes noch eine kleine und sehr einfache Variante, wie man aus stinknormaler Schokolade gefüllte Schokoherzen zaubert.

Dazu benötigt Ihr nur: – Vollmilchschokolade – Weiße Schokolade – Haselnüsse (natürlich nur, wenn Eure Mama darauf NICHT allergisch reagiert) – eine Herzchen-Silikonform

So geht’s: Zuerst schmelzt Ihr die Vollmilchschokolade in einem Wasserbad! Danach füllt Ihr diese in die Silikonform (die einzelnen Herzen nur bis zur Hälfte befüllen!). Nun nehmt Euch die Haselnüsse zur Hand und gebt in jeweils ein Herz immer eine Haselnuss hinzu! Sobald Ihr das mit allen Herzchen gemacht habt, schmelzt Ihr die weiße Schokolade in einem Wasserbad und befüllt damit nun den Rest, sodass die Haselnüsse und die Vollmilchschokolade nicht mehr zu sehen sind! Tipp: Nehmt ein Messer und streicht die Oberfläche der Silikonform ab – so werden alle Herzen gleichmäßig! Das Ganze kommt für eine Stunde in den Kühlschrank, damit die gefüllten Schokoherzen fest werden. Danach könnt Ihr sie vorsichtig aus der Silikonform herausnehmen. Diese süßen Schokoherzchen könnt Ihr in eine Tüte füllen, diese hübsch gestalten und an Eure Mama verschenken! Viel Spaß beim Überraschen Eurer Mutter!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare