177. Revierderby

Das Ruhrgebiet im Ausnahmezustand - die letzten Motivationsschübe der Fans

Kein Spiel elektrisiert so sehr wie das Revierderby zwischen Schalke 04 und dem BVB. Ab 15.30 Uhr rollt heute endlich der Ball. Die letzten Motivationsschübe gibt es von den Fans.

Auf Schalke schauten knapp 1000 Fans beim Abschlusstraining zu, schon im vergangenen Jahr hatte Trainer Domenico Tedesco zur letzten Einheit vor dem Derby die Tore am Trainingsgelände für die Fans geöffnet.

Auf der kürzesten Anreise zu einem Bundesliga-Auswärtsspiel machte der BVB am Freitagabend zunächst in Castrop-Rauxel Station. Von dort aus wird es heute Mittag weiter nach Gelsenkirchen gehen. Nicht länger als nötig will sich die schwarzgelbe Reisegruppe dort aufhalten...

Der BVB wartet mehr als drei Jahre auf einen Derbysieg

Hinfahren, drei Punkte mitnehmen, dann schnell wieder ab nach Hause - etwas vereinfacht könnte so die Dortmunder Marschroute für den Revierschlager lauten. Aus der vergangenen Saison schleppt die Borussia eins ihrer schlechtesten Rückrundenspiele (0:2) und die gefühlte Niederlage beim kuriosen 4:4 in Dortmund mit in diesen Klassiker. Es gibt also einiges gutzumachen. Mehr als drei Jahre wartet Borussia Dortmund nun schon auf einen Sieg gegen den Rivalen.

Das Derbyfieber ist in den vergangenen Tagen stetig gestiegen, davon kann und will sich niemand freimachen. "Seit 50 Jahren", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc, erlebe er nun die "besonderen Tage" vor einem Derby mit. "Man wird beim Bäcker oder an der Tankstelle permanent von den Leuten darauf angesprochen, weil dieses Spiel den Fans und dem Umfeld so viel bedeutet." Selbst Derby-Debütant Lucien Favre kann sich dem nicht entziehen. "Derbys sind speziell. Zwischen beiden Städten liegen nur 20 Minuten mit dem Bus. Diese Rivalität gehört dazu, das weiß ich."

Heidel: "Wollen dem BVB die erste Niederlage der Saison beibringen"

Sein Trainerkollege Domenico Tedesco, tief versunken in seinen Überlegungen, wie er dem noch ungeschlagenen Tabellenführer BVB ein Bein stellen kann, freut sich "auf die ganz besondere Atmosphäre." Eine Kampfansage gibt es von ihm nicht, schon eher dafür von Manager Christian Heidel. "Wir wollen dem BVB die erste Niederlage der Saison beibringen", sagt der 55-Jährige forsch - angesichts der Tabellenkonstellation eigentlich eine gewagte Aussage.

Doch die 19 Punkte Differenz zwischen beiden Teams kann man für dieses Spiel getrost vergessen. "Für die schwächer positionierte Mannschaft", weiß auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, "ist es die Riesenchance, mit einem Spiel die komplette Stimmung zu drehen."

Einstimmung aufs Spiel mit den Fans

Nach der knapp einstündigen Einheit am Freitag liefen die Schalker Profis noch eine Runde um den Platz und klatschten dabei mit den Fans ab. Diese Art der Motivation hatten sich die Dortmunder schon am Montag bei der Fan-Weihnachtsfeier geholt.

Die Aussicht auf eine ganz besondere Atmosphäre beschleunigte auf beiden Seiten so manchen Heilungsprozess. Guido Burgstaller und Steven Skrzybski nahmen am Schalker Abschlusstraining teil - das lindert bei den Königsblauen zumindest ein bisschen die Not im Sturm. Beim BVB dürfte es lediglich für Dan-Axel Zagadou (Fußstauchung) nicht reichen. Manuel Akanji und Christian Pulisic trainierten wieder voll mit.

Watzke erwartet die Schalker "körperlich extrem robust, dafür muss man kein Prophet sein." Die "alles entscheidende Frage" aus seiner Sicht: "Sind wir bereit für so einen Kampf?" Bislang hat ihn die im Sommer runderneuerte Mannschaft auch in diesem Punkt nicht enttäuscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
AWZ-Star Birte Glang aus Oer-Erkenschwick begeistert mit Liebeserklärung und heißen Fotos
AWZ-Star Birte Glang aus Oer-Erkenschwick begeistert mit Liebeserklärung und heißen Fotos
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse

Kommentare