Abdou Diallo

Zorc bestätigt: Mainzer hat sich für den BVB entschieden

DORTMUND - Der BVB gewinnt das Rennen um Abdou Diallo (22) - das bestätigt Sportirektor Michael Zorc auf Anfrage dieser Redaktion. Der Mainzer wird den zum FC Arsenal wechselnden Sokratis ersetzen.

Bereits am Samstagabend hatte die französische "L?Équipe" berichtet, dass Diallo sich für einen Wechsel zu Borussia Dortmund - und gegen Olympique Lyon - entschieden habe. "Wir befinden uns in abschließenden Gesprächen", erklärte Zorc. Diallo wird nach Marwin Hitz (FC Augsburg), Marius Wolf (Eintracht Frankfurt), Thomas Delaney und Eric Oelschlägel (beide Werder Bremen) der fünfte BVB-Neuzugang.

Deutlich verjüngte Innenverteidigung

Die Neubesetzung des zweiten Innenverteidiger-Postens wird die Borussia mehr kosten als der designierte Wechsel von Sokratis zum FC Arsenal einbringt - allerdings bekommt der BVB dafür auch einiges. Diallo ist in Mainz in der abgelaufenen Saison durchgestartet und hat damit das Interesse vieler europäischer Spitzenklubs geweckt. Rund 25 Millionen Euro wird Dortmund auf den Tisch legen, verjüngt damit aber auch seine Abwehrzentrale deutlich.

Laut Michael Zorc war Trainer Lucien Favre "komplett" in den Transfer mit eingebunden. Nachdem sich der Wechsel der Dortmunder Wunschlösung Matthijs de Ligt (Ajax Amsterdam) finanziell nicht realisieren ließ, hatten sich die BVB-Verantwortlichen auf Diallo festgelegt. Jetzt fehlt nur noch dessen Unterschrift.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

BVB-Drama gegen Manchester City: Dortmund voll auf Halbfinal-Kurs - Dann zerstört der VAR alles
BVB-Drama gegen Manchester City: Dortmund voll auf Halbfinal-Kurs - Dann zerstört der VAR alles
BVB-Drama gegen Manchester City: Dortmund voll auf Halbfinal-Kurs - Dann zerstört der VAR alles
Streit um Haus am Phoenix-See: Klage gegen Weidenfeller
Streit um Haus am Phoenix-See: Klage gegen Weidenfeller
Streit um Haus am Phoenix-See: Klage gegen Weidenfeller

Kommentare