Abstimmung

Oelschlägel, Delaney oder Weigl? Wählen Sie jetzt den BVB-Spieler des Tages

Der BVB muss das bittere Pokal-Aus gegen Bremen verdauen. Im Fokus steht Debütant Oelschlägel. Gegen den SVW überzeugen Delaney und Weigl. Wählen Sie jetzt den Dortmunder Spieler des Tages.

Eric Oelschlägel: Mehr geht nicht beim Profi-Debüt: Gleich der erste Ball auf sein Tor landet im Netz. Danach aber ein wichtiger Rückhalt. Spektakulär seine Rettungstat gegen den abgefälschten Freistoß von Kruse. Seine Beteiligung am 3:3-Ausgleich trübt die gute Leistung ein wenig.

Thomas Delaney: Gegen die Ex-Kollegen überall auf dem Platz zu finden. Trieb die Schwarzgelben unermüdlich an, stopfte Löcher. Sein Kopfball in der 90. Minute aber ging nicht ins Tor, sondern klatschte an die Querlatte. Es wäre die Krönung einer guten Pokalleistung gewesen.

Julian Weigl: Spielt sich fest auf der ungewohnten Position. Ließ sich von Kruse an die eigenen Grenzen treiben, gab nie auf gegen das Bremer Schlitzohr. Im Januar noch mit Fernweh ob der wenigen Einsatzzeiten, nach der Pause dann Mannschaftkapitän, als Marco Reus verletzt runter musste.

Wer ist Ihr BVB-Spieler des Tages?

Die Abstimmung läuft bis Mittwoch, 20 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten

Kommentare