BVB beendet Trainingslager

Peter Stöger: Tage in Marbella haben ihren Zweck erfüllt

MARBELLA/DORTMUND - Nach sieben intensiven Tagen endet das BVB-Trainingslager in Marbella. Trainer Peter Stöger ist zufrieden - trotzdem gibt es vor dem Rückrunden-Start gegen den VfL Wolfsburg (Sonntag, 18 Uhr) noch einige personelle Fragezeichen.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Test gegen Zulte Waregem?

Die Chancenauswertung könnte besser sein, Möglichkeiten waren genug da. Wir hatten Probleme bei den Standards. Alles in allem war es von der Bewegung her und im Spiel nach vorne besser als gegen Düsseldorf und ein gelungener Test, weil wir gesehen haben, dass die Jungs, die länger raus waren, fürs Wochenende eine echte Option sind. Das ist nach den Tagen in Marbella die wichtigste Erkenntnis.

Könnte es bei den erkrankten Spielern knapp werden für Wolfsburg?

Wir hoffen, dass im Laufe der Woche wieder alle dazukommen. Es hat sich schon verbessert, wir gehen aber auf Nummer sicher und halten die betroffenen Spieler vom Rest der Gruppe fern. Jede Vergrößerung des Kaders bietet uns mehr Möglichkeiten zu variieren. Es gibt genug Optionen, eine gute Mannschaft auf den Platz zu bringen. Man hofft natürlich, dass alle gesund werden.

Wie fällt das Fazit des Trainingslagers aus?

Natürlich haben wir zwei Verletzungen. Marcel Schmelzer und Raphael Guerreiro werden uns ein paar Tage fehlen. Dafür sind ein paar andere Jungs wieder dazugekommen. Die Tage hier waren trotzdem wichtig, um uns näher kennen zu lernen. Es hat seinen Zweck erfüllt. Unterm Strich bin ich zufrieden.

Wie haben Sie Mario Götze bei seinem Comeback gesehen?

Er hat länger nicht gespielt. Man hat heute gesehen, welche Qualität er hat. Es ist wichtig, dass er fit ist.

Wie bewerten Sie die Aufregung um Pierre-Emerick Aubameyang?

Ich habe seine Familie nicht gesehen, habe das nur gelesen. Für mich ist das kein großes Thema, mich hat es nicht gestört. Ich glaube, es ist kein Problem bei der Mannschaft.

Werden Sie noch auf dem Transfermarkt aktiv?

Wir haben eine gute Mannschaft. Ich bin zufrieden.

Wo liegt der Fokus in den Tagen bis zum Wolfsburg-Spiel?

Die Vorbereitung ist ja nicht sonderlich lang. Wir wollen das, was wir begonnen haben, weiter fortsetzen - auch in den nächsten Wochen. Da geht es um Offensivlaufwege und das Verteidigen von gefährlichen Situationen. Es gibt schon ein bisschen was zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Polizei fragt: Wer kennt diesen tatverdächtigen Sexualstraftäter
Polizei fragt: Wer kennt diesen tatverdächtigen Sexualstraftäter
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben

Kommentare