Moritz Leitner wird den BVB verlassen und sich Lazio Rom anschließen.
+
Moritz Leitner wird den BVB verlassen und sich Lazio Rom anschließen.

BVB bestätigt

Offiziell: Moritz Leitner wechselt zu Lazio Rom

DORTMUND - Jetzt ist es offiziell: Moritz Leitner ist der fünfte Spieler, der den BVB im aktuellen Transferfenster verlässt. Der 23-Jährige schließt sich dem italienischen Erstligisten Lazio Rom an. Das bestätigte der BVB am Freitag. Nach Informationen dieser Redaktion bezahlen die Italiener rund zwei Millionen Euro Ablöse.

Vor Beginn des Trainingslagers im schweizerischen Bad Ragaz war Leitner für Vertragsverhandlungen vom BVB freigestellt worden. Einig geworden ist sich Leitner mit dem Ex-Klub von Miroslav Klose. Am Dienstag hatte der 23-Jährige den Medizincheck in der ewigen Stadt absolviert, am Freitag verkündete der BVB den Wechsel. Leitner erhält in Rom einen Vertrag bis 2020.

Er absolvierte im Trainingslager in Harsewinkel bereits erste Trainingseinheiten mit den Römern. "Wir danken Moritz für seinen Einsatz für den BVB und wünschen ihm für seine Zukunft nur das Allerbeste", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Seit 2011 beim BVB

Leitner war Anfang 2011 vom TSV 1860 München zum BVB gewechselt, für die Borussia absolvierte er 51 Bundesliga-Spiele, sieben Einsätze in der Champions League sowie vier in der Europa League. Zwischendurch war er an den VfB Stuttgart ausgeliehen, für den er in 41 Bundesliga-Spielen zwei Tore erzielte und vier vorbereitete.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

BVB-Drama gegen Manchester City: Dortmund voll auf Halbfinal-Kurs - Dann zerstört der VAR alles
BVB-Drama gegen Manchester City: Dortmund voll auf Halbfinal-Kurs - Dann zerstört der VAR alles
BVB-Drama gegen Manchester City: Dortmund voll auf Halbfinal-Kurs - Dann zerstört der VAR alles
Großaktionär Bernd Geske: "Ich verkaufe nicht"
Großaktionär Bernd Geske: "Ich verkaufe nicht"
Großaktionär Bernd Geske: "Ich verkaufe nicht"
Knauff wahrt Dortmunds Mini-Chance: 3:2-Sieg in Stuttgart
Knauff wahrt Dortmunds Mini-Chance: 3:2-Sieg in Stuttgart
Knauff wahrt Dortmunds Mini-Chance: 3:2-Sieg in Stuttgart
In München treffen sich Deutschlands beste Jugendteams
In München treffen sich Deutschlands beste Jugendteams
Darum fehlt der Signal Iduna Park bei FIFA18
Darum fehlt der Signal Iduna Park bei FIFA18
Darum fehlt der Signal Iduna Park bei FIFA18

Kommentare