Borussia Dortmund

3:2-Sieg in Lotte: Überschaubarer Erkenntnisgewinn für den BVB

Mit 3:2 siegt der BVB in Lotte, mitreißend war das Spiel aber nicht. Es war halt ein Testspiel - und der Erkenntnisgewinn hielt sich in Grenzen. Gute Laune dürfte nur Shinji Kagawa haben.

Lucien Favre zuckte mit den Schultern. Es sei wichtig gewesen, sagte der BVB-Trainer, "dass viele Spieler 90 Minuten gespielt hätten." Viel mehr fiel dem Schweizer auch nicht ein zu dem Aufritt seiner Mannschaft, an dessen Ende ein glücklicher 3:2-Sieg beim Drittligisten Sportfreunde Lotte gestanden hatte.

Prominente Aufstellung des BVB

Dabei war der BVB trotz seiner zehn Länderspielabstellungen durchaus in prominenter Besetzung im Frimo Stadion angetreten. Paco Alcacer stürmte vorne neben Maximilian Philipp und Sergio Gomez, Mario Götze, Shinji Kagawa und Julian Weigl bildeten das Mittelfeld, in der Viererkette verteidigte Marius Wolf als Rechtsverteidiger neben Ömer Toprak, Tim Sechelmann aus der U23 und Jeremy Toljan auf der Linksverteidigerposition.

Die Vorstellung des Bundesliga-Tabellenführers beim Tabellen-15. der 3. Liga geriet über weite Strecken trotzdem zum Langweiler. Favres Team vermittelte den Eindruck, als sei das Gastspiel am Autobahnkreuz Lotte/Osnabrück eher ein lästiger Pflichttermin als eine willkommene Abwechslung zum Trainingsbetrieb in der Länderspielpause. Empfehlungen für höhere Aufgaben? Eigentlich Fehlanzeige. Kagawa fiel mit drei Torvorbereitungen noch am ehesten positiv auf.

Oelschlägel verhindert den Rückstand

Torhüter Eric Oelschlägel parierte zweimal in großer bis mittelgroßer Not, erst gegen den durchgebrochenen Sinan Karweiner nach vier Minuten, dann gegen Yildirim Aygün (8. Minute). Für den BVB verzeichneten Philipp (6.), Toljan (17.) und Götze (36.) die nennenswertesten Abschlüsse.

Wirklich griffig aber war das alles nicht. Zur Pause stand?s dennoch 1:0 für den BVB. Über Götze und Kagawa landete der Ball bei Alcacer - und der Mann mit der eingebauten Torgarantie schob frei vor Lottes Schlussmann Steve Kroll zur Führung ein (45.).

Lotte dreht das Spiel

Kurz nach der Halbzeit lag die Kugel dann wieder im Netz, dieses Mal allerdings im BVB-Tor. Eine Flanke von Nico Neidhardt fand den linken Fuß von Alexander Langlitz, der trocken zum 1:1 ins lange Eck traf (49.). Zumindest der Drittligist entwickelte danach Freude an diesem Spiel. Nach einer Stunde traf Tino Schmidt nur den Außenpfosten und verpasste die Führung der Hausherren, zwei Minuten später zielte Gerrit Wegkamp genauer und traf per Kopf zum 2:1 aus Sicht der Sportfreunde (62.).

Der BVB stemmte sich in der Folge nicht wirklich gegen die Niederlage, kam aber trotzdem noch zum Sieg. Zunächst erzielte der eingewechselte Alexander Isak nach Zuspiel von Kagawa das 2:2 (81.). Kurz vor dem Schlusspfiff traf Toljan nach erneuter Kagawa-Vorlage zum 3:2 - und Favre meinte mit einem Augenzwinkern: "Natürlich war der Sieg verdient." Ab nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“

Kommentare