Borussia Dortmund

Favre muss gegen Gladbach die Abwehr umstellen - auch Akanji und Diallo fehlen dem BVB

Drei der vier Innenverteidiger werden dem BVB im letzten Spiel des Jahres am Freitag fehlen. Trainer Lucien Favre steht vor einem Dilemma. Ausgerechnet vor dem Spitzenspiel gegen Gladbach.

Der Dienstagabend endete mit dem 1:2 bei Fortuna Düsseldorf schlecht, der Mittwochmorgen begann kaum besser. Eine MRT-Untersuchung bei Manuel Akanji ergab den Befund Muskelfaserriss, Borussias Schweizer Abwehrchef wird definitiv ausfallen für den Hinrunden-Kehraus.

Und auch sein Nebenmann Abdou Diallo (Zerrung und/oder andere Muskelverletzung) wird passen müssen. Beide Abwehrspieler mussten in Düsseldorf vom Platz. Weil in Dan-Axel Zagadou (Fuß-Stauchung) noch ein dritter Innenverteidiger ausfällt, steckt Favre im Dilemma. Wie soll er diese Ausfälle kompensieren?

Amos Pieper aus der U23 ist "eine Option mehr"

"Ich weiß es noch nicht, ehrlich nicht", sagte Favre auf die Nachfrage, wie er denn nun seine Abwehr aufstellen könnte. "Wir müssen überlegen." Als gelernter Innenverteidiger steht nur noch Ömer Toprak zur Verfügung. Amos Pieper, Abwehrspieler aus der U23, wurde bereits aus dem Weihnachtsurlaub zurückbeordert. "Eine Option mehr", erläuterte Favre diese Maßnahme.

Die erste Saisonniederlage kreideten sich die Borussen selbst an. Die Spieler klagten über zu wenig Gier, zu wenig Leidenschaft. "Blablabla", konterte Favre. "Spielerich, taktisch war das nicht gut genug." Er forderte viel mehr Geduld von seinen Spielern. "Du darfst nicht träumen, dass du zehn Torchancen bekommst."

Wichtiger wäre gewesen, mehr zu spielen, den Ball laufen zu lassen, das Spielgeschehen in die Breite zu ziehen. Das gelang dem BVB trotz guter statistischer Werte (121,4 km Laufdistanz, 227 Sprints, 90 Prozent Passquote) bei der Fortuna nicht. "Wir müssen das ruhig analysieren, was wir verbessern können, und dann schauen wir schon schnell weiter auf das nächste Spiel."

Öffentliches Training vor 100 Zuschauern

Beim öffentlichen Training vor 100 Zuschauern am Mittwochmorgen absolvierten die Reservisten eine einstündige Einheit. Schwerpunkt: Pass- und Kombinationsspiel. Auch die Einsatzkräfte vom Dienstagabend erschienen für Autogramme. Es fehlten die Innenverteidiger Akanji, Diallo und Zagadou sowie Maximilian Philipp und Sebastian Rode.

Nach der Lizenzspieler-Mannschaft trainierte auch U23-Spieler Amos Pieper individuell. Als Abwehrspieler wäre er zumindest eine Option für die Reservebank am Freitagabend gegen Borussia Mönchengladbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare