Borussia Dortmund

Michael Zorc: In Leverkusen wird es ein ganz anderes Spiel

Mit der jüngsten Mannschaft seit eineinhalb Jahren zerlegte der BVB den 1. FC Nürnberg. Vor dem Spiel in Leverkusen sprachen Lucien Favre und Michael Zorc auch über einzelne Spieler.

Im Schnitt waren die Spieler, die den FCN am Mittwochabend mit 7:0 vom Feld fegten, 24,7 Jahre alt. "Mit den jungen Spielern ist es immer eine besonders große Freude", sagte Michael Zorc. Am Samstag in Leverkusen (18.30 Uhr/Sky) erwartet der Sportdirektor "ein ganz anderes Spiel".

Lucien Favre sprach über ?

? Raphael Guerreiro: "Er trainiert seit einigen Tagen wieder, war aber lange nicht dabei. Wir werden am Freitag sehen, ob er schon dabei ist in Leverkusen."

? die Spieler, die beim Training fehlten: "Jeremy Toljan ist leicht verletzt. Sebastian Rode ist noch verletzt, er wird nicht vor der Länderspielpause in zehn Tagen wieder mit der Mannschaft trainieren. Ömer Toprak hat Wadenprobleme. Und Mario Götze ist krank."

? Achraf Hakimi: "Er hat sehr gut gespielt. Er geht sehr gerne nach vorne, ist ein junger Spieler, 19 Jahre alt. Er hat sehr gut gearbeitet und kommt langsam voran hier. Er hat sehr große Qualitäten, er ist schnell, gut im Eins-gegen-eins - für sein erstes Spiel war das sehr gut. Aber er kann auch noch viel hinzulernen. Wir wissen, dass er für Marokko immer links verteidigt. Er mag lieber rechts, aber er kann auch links."

Michael Zorc sprach über ?

? die BVB-Elf am Mittwoch, die zweitjüngste seit eineinhalb Jahren: "Mir haben die jungen Spieler sehr gut gefallen. Wir hatten drei 19-Jährige und Christian Pulisic, der gerade 20 geworden ist, in der Startelf. Das gefällt mir sehr gut, einige von ihnen stammen ja sogar aus unserer eigenen Jugend. Die Jungs haben es sehr gut gemacht, die Mannschaft hat mir auch insgesamt sehr gut gefallen. Wir haben die Partie von der ersten Minute an sehr seriös angenommen und Lösungen gesucht und gefunden. Mit den jungen Spielern ist es immer eine besonders große Freude."

? Manuel Akanji: "Es war nicht leicht, ihn im vergangenen Winter vom FC Basel loszueisen, auch wegen internationaler Konkurrenz. Da waren wir sehr froh, dass wir uns durchsetzen und ihn verpflichten konnten. Ich glaube, er ist jemand, der vor allem auf dem Platz auch Verantwortung übernimmt, vor allem in der Defensive, wo er die Höhe der Abwehrkette festlegt und dirigiert. Lucien Favre hat ihn in den Mannschaftsrat berufen, und als am Mittwoch Marco Reus und Lukasz Piszczek nicht auf dem Platz standen, war er dann von der Rangfolge der nächste Kandidat. Ich freue mich, dass er auch sein erstes Tor für den BVB erzielt hat. Da hat er den Ball selbst zurückerkämpft und dann in Stürmermanier getroffen."

...das nächste Spiel gegen Bayer Leverkusen: "Der Sieg sollte uns Selbstvertrauen geben. Wir wissen aber auch, dass Bayer Leverkusen individuell qualitativ viel besser besetzt ist als der 1. FC Nürnberg, vor allem in der Offensive. Das wird ein ganz anderes Spiel. Aber wir wollen das auch gewinnen."

? den Kontakt zu seinem ehemaligen Mitspieler Heiko Herrlich: "Heiko hat ja noch Wurzeln hier in Dortmund, wir haben zusammen gespielt und im Bus nebeneinander in einer Reihe gesessen. Natürlich verfolge ich seinen Weg. Am Anfang der Saison stimmten die Ergebnisse nicht, aber mit zwei Siegen in vier Tagen sind Leverkusen und Heiko Herrlich wieder auf dem richtigen Weg."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Wetter in Deutschland: Großes Gewittertief kommt - Unwetterzentrale warnt
Wetter in Deutschland: Großes Gewittertief kommt - Unwetterzentrale warnt
Mickael Cuisance kommt zum FC Bayern - In Gladbach wundert man sich über einige Dinge
Mickael Cuisance kommt zum FC Bayern - In Gladbach wundert man sich über einige Dinge

Kommentare