Borussia Dortmund

Revierderby für alle: BVB und Schalke duellieren sich am 27. April in der ARD

Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 duellieren sich am 27. April live und frei empfangbar in der ARD. Die besondere Aktion wird von einem Ex-Profi beider Klubs begleitet.

Das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 am 27. April wird live im frei empfangbaren Fernsehen übertragen. Rechteinhaber Sky einigte sich am Wochenende mit der ARD auf eine parallele Live-Übertragung.

Besondere Aktion von Sky und der ARD

Es ist eine besondere Aktion im Endspurt um die Deutsche Meisterschaft: Am 31. Spieltag wird das Revierderby zwischen dem BVB und Königsblau nicht nur wie gewohnt beim Bezahlsender Sky zu sehen sein, sondern parallel auch von der ARD live übertragen.

Dr. Holger Ensslin, Geschäftsführer Legal, Regulatory & Distribution von Sky Deutschland, sagt: "Um die Aufmerksamkeit für unsere Bundesliga-Berichterstattung noch weiter zu steigern, haben wir uns entschieden, auch der ARD die Live-Übertragung des Revierderbys Dortmund gegen Schalke zu ermöglichen. Durch diese Kooperation mit der reichweitenstarken ARD unterstreichen wir unsere Programmkompetenz als langjähriger Partner des deutschen Fußballs und machen das Spiel zudem einem noch größeren TV-Publikum zugänglich."

Christoph Metzelder begleitet das Derby im Free-TV

Sky beginnt seine Berichterstattung an diesem Samstag um 14.00 Uhr, im Ersten meldet sich ARD-Moderator Alexander Bommes live ab ca. 15.05 Uhr aus Dortmund. Begleitet wird er dabei von Sky-Experte Christoph Metzelder, der als Gesprächsgast der ARD vor Ort ist.

Metzelder hat in seiner aktiven Karriere sowohl bei Dortmund als auch bei Schalke gespielt und kennt deshalb die große Bedeutung des Derbys aus eigener Erfahrung. Reporter der Partie ist Steffen Simon. Neben der Übertragung im Ersten wird Sky die Partie weiterhin als Einzelspiel und in der Original Sky Konferenz im Programm haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen

Kommentare