Borussia Dortmund II

Siewert vor dem Absprung nach England - folgt Terzic?

Jan Siewert steht beim BVB II vor dem Absprung - die Einigung mit Huddersfield Town naht. Unklar ist noch, wann Dortmunds U23-Trainer nach England fliegt.

Mit einem "bis morgen" verabschiedete sich Jan Siewert am Freitag um 13.21 Uhr am Trainingsplatz in Brackel. Der Trainer des Fußball-Regionaligisten Borussia Dortmund II absolviert mit seinem Team am heutigen Samstag ein Testspiel gegen den Landesligisten Borussia Dröschede.

Nachfolger von David Wagner

Nach Informationen dieser Redaktion wird das höchstwahrscheinlich Siewerts vorerst letztes Spiel als BVB-Trainer sein. Er wechselt im Anschluss zu Huddersfield Town in die englische Premier League. Der Vertrag war am Freitag aber noch nicht unterschrieben. Siewert wäre nach David Wagner, Jürgen Klopp und Daniel Farke der vierte Dortmunder Coach, der auf die Insel wechselt.

Siewert würde die Nachfolge von Wagner übernehmen. Der hatte Huddersfield in die höchste englische Spielklasse geführt und in der vergangenen Spielzeit mit dem Klub die Klasse gehalten. Nach acht Niederlagen in Serie und dem Absturz auf den letzten Tabellenplatz trennten sich die Wege von Wagner und Huddersfield jetzt. "In beiderseitigem Einvernehmen", wie in der Mitteilung des Klubs ausdrücklich betont wurde.

Favorit bei den Buchmachern

Am Donnerstag war Siewert bei den englischen Buchmachern plötzlich Favorit auf die Nachfolge. 6/5 lautet die Quote. Am Donnerstag darauf angesprochen, wirkte Siewert ehrlich überrascht. "Das muss ich mir jetzt erstmal angucken", sagte er. Später erfuhr er dann von seinem Klub, dass wirklich ein Angebot aus England vorlag.

Nach dem Training am Freitag wollte sich der 36-Jährige nicht mehr groß zu Huddersfield äußern. Er soll sich aber für einen Wechsel nach England entschieden haben, der BVB wolle ihm keine Steine in den Weg legen. Er soll aber erst nach dem Premier-League-Spiel von Huddersfield gegen Manchester City (Sonntag, 14.30 Uhr) als neuer Trainer vorgestellt werden.

"Er würde super zu Huddersfield passen"

Sportreporter Rory Benson vom Huddersfield Examiner bestätigte, dass Siewert heiß gehandelt wird: "Jan Siewerts Art Fußball spielen zu lassen, würde super zu Huddersfield passen", sagt er. "Es geht für Siewert und den Klub jetzt nicht darum, die Klasse zu halten, sondern ein Team mit Perspektive aufzubauen."

Huddersfield gehört in der reichsten Liga der Welt eher zu den finanzschwächeren Teams, sei davon abhängig, immer wieder Talente aus der eigenen Akademie an den Profifußball heranzuführen. "Wir gehen auch davon aus, dass der neue Trainer erst nach dem Spiel gegen Manchester City verkündet wird", sagt Rory Benson.

Bruder Edin ist Favres Co-Trainer

Der erste Name, der als möglicher Nachfolger für Siewert beim BVB fiel, war der von Alen Terzic. Der trainiert aktuell den Oberligisten FC Brünninghausen. Seine Verpflichtung wäre logisch. Sein Fachwissen ist unbestritten. Sein Bruder Edin Terzic ist Co-Trainer von Lucien Favre. Hinzu kommt, dass der BVB schon Arbeitgeber von Alen Terzic ist. Der Coach arbeitet bei den Schwarzgelben hauptberuflich als Scout.

Terzic selbst war am Freitag nicht zu erreichen. Klaus-Dieter Friers, Geschäftsführer Sport beim FC Brünninghausen, wollte am Freitag nicht bestätigen, dass Terzic den Trainerposten von Siewert übernehmen werde. Es wird ein spannendes Wochenende.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 

Kommentare