Borussia Dortmund

BVB verpflichtet argentinisches Abwehr-Talent Leonardo Balerdi

Borussia Dortmund hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und wie erwartet Defensivspieler Leonardo Balerdi verpflichtet. Am Montag verkündete der BVB den Transfer offiziell.

Am Morgen hatte der 19-jährige Balerdi am Knappschaftskrankenhaus den obligatorischen Medizincheck absolviert. Danach ging es für die Vertragsunterschrift zum BVB-Trainingszentrum nach Brackel, wo er schon am Nachmittag mit seinen neuen Mannschaftskollegen trainierte.

Der BVB zahlt für Balerdi rund 15 Millionen Euro, plus Bonuszahlungen an seinen alten Klub Boca Juniors. In Dortmund erhält der Argentinier die Rückennummer 18. Wie der BVB mitteilte, unterschrieb Balerdi einen "sehr langfristigen Vertrag" - dabei handelt es sich nach Informationen dieser Redaktion um einen Kontrakt über mindestens vier Jahre.

Zorc: "Intelligenter, zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger"

"Bei der Verpflichtung von Leonardo Balerdi handelt es sich um einen perspektivischen Transfer, der ursprünglich erst für den kommenden Sommer geplant war und nun vorgezogen wird", wird Michael Zorc in der Pressemitteilung des Vereins zitiert. Balerdi sei ein intelligenter, zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger. Er verfüge zudem über ein gutes Aufbau- und Passspiel.

"Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat und sind überzeugt, dass er uns mit seinem Talent in Zukunft weiterhelfen wird", betont Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof

Kommentare