BVB-Trainer Lucien Favre hofft zum Abschluss der Bundesliga-Saison auf einen Sieg gegen die TSG Hoffenheim.
+
BVB-Trainer Lucien Favre hofft zum Abschluss der Bundesliga-Saison auf einen Sieg gegen die TSG Hoffenheim.

Ultimatum für BVB-Trainer Favre

Nach Titel-Ansage Richtung München - Borussia Dortmund blamiert sich gegen zwei Zweitligisten

Kann der BVB nächste Saison mit dem FCB konkurrieren? Vor dem Saisonstart sieht es nicht danach aus.

  • Borussia Dortmund ist die Vizemeisterschaften leid und will in der kommenden Saison angreifen.
  • Trainer Lucien Favre wendet nun seine umstrittenen Methoden an, um den Fluch zu besiegen.
  • Der Coach stellte zudem eine klare Forderung an den Verein.

Update vom 28. August: Bei Borussia Dortmund soll es nach acht Jahren mal wieder mit dem Titel klappen, ansonsten könnte Trainer Lucien Favre seinen Job verlieren. Der Trainer stellt - entgegen der Vorstellung der BVB-Führungsriege - seit der Vorbereitung für die kommende Saison eine Viererkette auf, da „fast alle großen Mannschaften“ so spielen würden. Doch diese funktioniert noch gar nicht, wie die BVB-Elf im Test-Doppelpack gegen zwei Teams aus der 2. Bundesliga* feststellen musste.

FC Bayern-Konkurrent Dortmund patzt im Test - Zweimal sieglos gegen Zweitligisten

Zwei Wochen vor dem Saisonauftakt im DFB-Pokal* befindet man sich in Dortmund noch auf der Suche nach der Topform, auf dem BVB-Trainingsgelände testete man nun gegen den Bundesliga-Absteiger SC Paderborn und kam nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Drei Stunden nach dem Unentschieden gegen die Mannschaft aus Ostwestfalen testete man gegen den VfL Bochum und verlor gegen das Zweitliga-Team mit 1:3 (0:2).

„Wir hatten viele junge Spieler auf dem Platz, es war insgesamt ganz okay“, meinte Trainer Favre gegenüber Sky Sport News HD. „Ein paar Sachen haben mir gefehlt. Aber ich nehme auch viele positive Sachen mit.“ Seit drei Spielen ist der BVB nun sieglos, vergangene Woche setzte es gegen den Feyenoord Rotterdam ein 2:4.

Bei den beiden Tests am Freitag setzte Favre allerdings auf eine gemischte Mannschaft aus gestandenen Profis und talentierten Nachwuchsspielern. Zudem wurde die Viererkette in beiden Spielen einstudiert und vielleicht helfen die Fehler vor den Gegentoren ja bei der Analyse, um sie in der Bundesliga* Mitte September zu verhindern zu wissen.

Bundesliga: Dortmund will die Meisterschaft - und stellt Favre ein Ultimatum

Erstmeldung vom 27. August:
Dortmund - Wie alle anderen Bundesligisten* bereitet sich der BVB aktuell auf eine eng getaktete Saison vor, doch anders als die meisten Mannschaften streben die Dortmunder* erneut einen Titel an. Die Ziele sind hochgesteckt, die Konkurrenz aus München ist nach dem Champions-League-Sieg in Hochform. Doch dieses Jahr soll es Trainer Lucien Favre in seinem dritten Jahr gelingen, mehr als einen Supercup mit den Schwarz-Gelben zu gewinnen.

Aufpassen, FC Bayern: BVB will den Titel - ansonsten muss einer seinen Hut nehmen

Favres Vertrag beim Vizemeister der vergangenen Spielzeit endet zum Saisonende, weshalb der Schweizer in der kommenden Saison mächtig unter Druck steht. Wie Sport Bild erfahren haben will, soll der Kontrakt mit dem 62-Jährigen nur im Falle einer Meisterschaft* verlängert werden. Ob die Erfolgsserie des FC Bayern* ausgerechnet durch dieses Ultimatum reißt, ist fraglich. Doch Favre geht nun seinen eigenen Kurs, da er offenbar nur noch eine Chance auf den Titel hat.

Der Coach ließ zum Beispiel eine Viererkette einstudieren, die künftig wohl angewendet wird. Die Führungsriege der Dortmunder soll das System mit einer Dreierkette bevorzugen, doch Favre geht nun offenbar seinen eigenen Weg. Auch Emre Can, der für 25 Millionen Euro als Schaltzentrale im Mittelfeld aus Turin geholt wurde, wird vom Schweizer als Innenverteidiger eingesetzt. „Ich spiele lieber mit Viererkette. Fast alle großen Mannschaften spielen so“, begründete Favre Sport Bild gegenüber seine Entscheidung.

Bundesliga 2020/21: Dortmunds Coach Favre beklagt Mangel an Qualitäts-Spielern und stellt Forderung

Zudem beklagt Favre den Mangel an geeignetem Spielermaterial für die schwierige nächste Saison und stellt eine Forderung. „Wir brauchen zwei Mannschaften, zwei richtige Mannschaften – aber die haben wir noch nicht“, meint er. Im 29-Mann-Kader der Borussen finden sich zwar genug Spieler, jedoch fehlen dem Trainer qualitativ hochwertige akteure in seinem Team.

Nicht nur aufgrund des erneuten Titelkampfs wird die kommende Saison interessant, auch die Zuschauer-Rückkehr in die Bundesliga-Stadien* wird wohl angesichts der jüngsten politischen Entscheidungen* ein Thema bleiben. Neben den ausbleibenden Meisterschaften werden die Dortmunder aufgrund der rund 55.000 Dauerkartenbesitzer massive Probleme bekommen. Zumindest in dieser Kategorie sind die Dortmunder den Bayern in jedem Jahr überlegen. (ajr) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Jubiläum: 20 Jahre "You‘ll never walk alone"
Jubiläum: 20 Jahre "You‘ll never walk alone"
Jubiläum: 20 Jahre "You‘ll never walk alone"
Nürnberger Andreas Beck folgt im Sommer auf Oliver Bartlett
Nürnberger Andreas Beck folgt im Sommer auf Oliver Bartlett
Nürnberger Andreas Beck folgt im Sommer auf Oliver Bartlett
BVB live in TV und Stream: Hier kann man die nächsten Spiele von Borussia Dortmund anschauen
BVB live in TV und Stream: Hier kann man die nächsten Spiele von Borussia Dortmund anschauen
BVB live in TV und Stream: Hier kann man die nächsten Spiele von Borussia Dortmund anschauen
Großaktionär Bernd Geske: "Ich verkaufe nicht"
Großaktionär Bernd Geske: "Ich verkaufe nicht"
Großaktionär Bernd Geske: "Ich verkaufe nicht"
BVB II mit Boadu gegen Bonn und die Blockade
BVB II mit Boadu gegen Bonn und die Blockade

Kommentare