Dortmund plant die Zukunft

Mega-Gerücht beim BVB: Trainer Marco Rose soll Mittelfeld-Ass gleich mitbringen

Der BVB will wohl ein Top-Talent verpflichten. Der Gladbach-Star könnte im Transfer-Tandem mit Trainer Marco Rose nach Dortmund kommen. Das ist dran.

Dortmund – Florian Neuhaus (23) von Borussia Mönchengladbach gilt als einer der talentiertesten Mittelfeldspieler Deutschlands, berichtet RUHR24.de*. Auch Borussia Dortmund* soll sich jetzt in die lange Liste seiner Bewunderer eingereiht haben.

NameFlorian Neuhaus
Geboren16. März 1997 (Alter 23 Jahre), Landsberg am Lech
Beitrittsdaten 2017 (Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf), 2016 (TSV 1860 München)

BVB plant angeblich Königstransfer: Florian Neuhaus von Gladbach im Visier

Schon nach 44 Sekunden brachte Florian Neuhaus Borussia Mönchengladbach beim 4:2 gegen den BVB* am vergangenen Freitag (22. Januar) vermeintlich in Führung. Nachträglich wurde sein Treffer aberkannt, weil Mitspieler Jonas Hofmann (28) zuvor etwas zu rustikal gegen Jude Bellingham (17) eingestiegen war.

Am Ende gewann Gladbach unter der Leitung von Trainer Marco Rose (44) dennoch mit 4:2. In der Bundesliga-Tabelle hat die Borussia vom Niederrhein den Rivalen inzwischen überholt. Auch dank einer lupenreinen Leistung inklusive zweier Torvorlagen von Florian Neuhaus im Mittelfeld der „Fohlen“.

BVB in guter Gesellschaft: Top-Klubs wohl an Transfer von Florian Neuhaus interessiert

In Dortmund blieben die konstant guten Leistungen nicht unbeobachtet. Trainer Marco Rose ist beim BVB ohnehin schon länger ein Thema*, er soll im Sommer Edin Terzic (38) beerben. Einem Bericht von Sport1 zufolge, soll er im Transfer-Tandem mit Florian Neuhaus kommen.

Der DFB-Nationalspieler (drei Spiele, ein Tor) ist bei den Topklubs dieser Welt heiß umworben. Unter anderem sind der FC Bayern München, Real Madrid und die Tottenham Hotspur angeblich an einem Transfer interessiert. Jetzt soll auch der BVB Interesse angemeldet haben.

Bald gemeinsam beim BVB? Marco Reus (l.) und Gladbachs Florian Neuhaus.

BVB: Kommt Florian Neuhaus mit Marco Rose nach Dortmund? Transfer würde teuer werden

Das Dortmunder Faustpfand gegen die Branchengrößen könnte im Transfer-Wettrennen sein, dass Florian Neuhaus gemeinsam mit seinem Mentor den nächsten Schritt wagen würde. Heuert Marco Rose tatsächlich im Sommer beim BVB an, kann sein Schützling sich seines Vertrauens gewiss sein.

Die Kehrseite der Medaille: Wie Sport1 weiter berichtet, greift bei Florian Neuhaus (Vertrag bis 2024) im Sommer eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro. Eine Stange Geld, die für Dortmund nicht ohne Weiteres zu stemmen ist.

BVB in der Corona-Krise: Rekord-Transfer von Florian Neuhaus fraglich

Genau genommen würde das Eigengewächs von 1860 München kurzerhand zum mit Abstand teuersten Transfer in der Geschichte des BVB. Bisher hält Mats Hummels (32) nach seiner Rückkehr vom FC Bayern, über dessen Transfer-Interesse an Florian Neuhaus auch tz.de* berichtet, den Rekord. Er hat im Sommer 2019 30,5 Millionen Euro gekostet.

Dass Sportdirektor Michael Zorc (58) in Corona-Zeiten eine derart immense Summe locker macht, ist also mindestens zu bezweifeln. Schließlich wies man bereits im vergangenen Jahr einen Verlust von 44 Millionen Euro auf, wegen der Pandemie-Krise soll dieser sich in dieser Saison laut Ruhr Nachrichten auf mehr als das Doppelte erhöhen.

BVB: Transfer von Florian Neuhaus nur unter bestimmten Voraussetzungen denkbar

Zumal man mit Axel Witsel (32), Emre Can (27), Thomas Delaney (29), Mahmoud Dahoud (25), Julian Brandt (24) und Jude Bellingham im zentralen Mittelfeld vor allem in der Breite ausgezeichnet besetzt ist. Bedingung für einen BVB-Transfer von Florian Neuhaus aus Gladbach, über den auch WA.de* berichtet, wären also einer oder mehrere Abgänge. Um Platz im Kader und finanziellen Spielraum zu schaffen.

Voraussetzung für derartige Gedankenspiele ist ohnehin, dass der BVB es schafft, sich für die Champions League zu qualifizieren. Gelingt dem derzeitigen Tabellensiebten der Bundesliga das nicht, fehlen weitere Einnahmen in Höhe von 40 Millionen Euro sowie der sportliche Reiz für den Spieler. Spätestens dann ist ein Transfer ausgeschlossen.*RUHR24.de, WA.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Jugend forsch: Haaland und Reyna führen BVB zum Sieg
Jugend forsch: Haaland und Reyna führen BVB zum Sieg
Jugend forsch: Haaland und Reyna führen BVB zum Sieg
Homm erinnert sich an BVB-Engagement
Homm erinnert sich an BVB-Engagement
Homm erinnert sich an BVB-Engagement

Kommentare