+
Dortmunds Neuzugang Thorgan Hazard (Mitte), hier im Kampf um den Ball mit Udineses Andrija Balic (r.), hatte sich im Spiel gegen den italienischen Erstligisten verletzt.

Verletzungspech beim Vizemeister

Zwei Neuzugänge sind beim BVB die Sorgenkinder: Wird das Duo zum Supercup wieder fit?

Ausgerechnet kurz vor dem ersten Pflichtspiel der Saison macht sich Borussia Dortmund Sorgen um zwei Neuzugänge. Werden sie zum Supercup am Samstag gegen Bayern München wieder fit?

Bad Ragaz / Dortmund - BVB-Neuzugang Thorgan Hazard muss weiter pausieren. Der ehemalige Mönchengladbacher fehlte auch am Montagmorgen beim Mannschaftstraining des Fußball-Bundesligisten im Schweizer Kurort Bad Ragaz. Der Mittelfeldspieler war am Samstag beim Test von Borussia Dortmund gegen Udinese Calcio umgeknickt und deshalb in der ersten Halbzeit ausgewechselt worden. Eine genaue Diagnose liegt noch immer nicht vor.

Darüber hinaus nahm auch Julian Brandt erneut nicht an der morgendlichen Einheit von Coach Lucien Favre teil. Der einstige Leverkusener hatte wie Hazard auch schon am Sonntag pausiert. 

Beide Profis werden nach Angaben eines Vereinssprechers jedoch in Kürze im Training zurückerwartet. Das gilt auch für den ebenfalls am Montag fehlenden Torhüter Roman Bürki.

Reus: Keine Alternative zur Meisterschaft als Saisonziel

Unterdessen hält Nationalspieler Marco Reus die neue Strategie der Dortmunder Vereinsführung, die Meisterschaft als Saisonziel auszugeben, für alternativlos. "Es bleibt uns gar nichts anderes übrig. Wenn wir mit dieser Mannschaft sagen würden, dass wir nur oben dranbleiben wollen, ginge das auf Kosten unserer Glaubwürdigkeit", sagte der Fußballer des Jahres dem "Kicker" (Montag).

Nach der Aufrüstung des Kaders mit Stars wie Mats Hummels (München), Julian Brandt (Leverkusen), Nico Schulz (Hoffenheim) und Thorgan Hazard (Mönchengladbach) sei der Vorjahreszweite noch einmal stärker geworden: "Mit unserer neuen Mannschaft ist die Chance gestiegen, dass wir 2020 den Titel holen. Wir müssen sie nur beim Schopf packen."

"Fußballer des Jahres" will mit 500.000 zum Borsigplatz

Der "Fußballer des Jahres" will sich in dieser Saison einen Herzenswunsch erfüllen. "Es war immer und es ist weiter mein Traum, mit diesem Klub Meister zu werden, auf einem Truck zu stehen und am Borsigplatz mit 500.000 positiv Verrückten zu feiern. Das möchte ich unbedingt einmal miterleben. Meister in deiner Geburtsstadt - was gibt es Schöneres?", sagte Reus.

dpa/lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Bahn-Pendler in NRW müssen sich komplett umstellen: Neuer VRR-Fahrplan ab dem 15. Dezember
Bahn-Pendler in NRW müssen sich komplett umstellen: Neuer VRR-Fahrplan ab dem 15. Dezember
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus
Nächster Raubüberfall, wieder mit Machete - diesmal trifft es einen Discounter 
Nächster Raubüberfall, wieder mit Machete - diesmal trifft es einen Discounter 
62-facher Missbrauch in Datteln - nun steht plötzlich der Prozess auf der Kippe
62-facher Missbrauch in Datteln - nun steht plötzlich der Prozess auf der Kippe
Nach Diebstahl: Polizei sucht junge Frau mit Foto - auf dem Bild ist sie gut zu erkennen
Nach Diebstahl: Polizei sucht junge Frau mit Foto - auf dem Bild ist sie gut zu erkennen

Kommentare