Umbruch bei Borussia Dortmund

Mega-Streichliste: 13 Spieler sollen den BVB im Sommer wohl verlassen

Bei Borussia Dortmund sollen gleich 13 Spieler auf der Streichliste stehen. Im Sommer könnte es beim BVB zu einem gewaltigen Umbruch kommen.

  • Sieben Leihspieler kehren im Sommer zu Borussia Dortmund* zurück.
  • Sportdirektor Michael Zorc muss erneut sein großes Verhandlungsgeschick beweisen. 
  • Das Coronavirus* macht es dem BVB-Verantwortlichen nicht besonders leicht.

Dortmund - Auf Borussia Dortmund (alle Artikel unter RUHR24.de)* und SportdirektorMichael Zorc (57) kommt in diesem Sommer mächtig Arbeit zu. Dem BVB droht in der kommenden Saison ein XXL-Kader. Der Klub muss sich von einer Vielzahl an Spielern trennen, wie RUHR24.de* berichtet. 

BVB: Prominente Namen auf Dortmunds Streichliste

Auf der internen Streichliste tauchen daher laut Sport Bild auch prominente Namen auf. Das Problem: Aufgrund des Coronavirus ist der Markt sehr undurchsichtig. Viele Vereine werden ihre Transferausgaben mit Bedacht tätigen.

Das glaubt auch Michael Zorc, der im Gespräch mit der Sport Bild sagte: "Natürlich wird die Corona-Krise Einfluss auf den Transfermarkt haben." 

Borussia Dortmund: Sieben Leihspieler kehren zum BVB zurück

Schlecht für den BVB, bei dem mit Felix Passlack (21), Dzenis Burnic (21), Ömer Toprak (30), Marius Wolf (24), Sergio Gomez (19), Jeremy Toljan (25) und Andre Schürrle (29) gleich sieben Leihspieler am Saisonende zurückkehren. Alle Sieben sollen im Sommer verkauft werden.

Ohne Abgänge würde der Kader in der kommenden Spielzeit 30 Spieler umfassen. Deutlich zu viel, um ausreichend Spielzeit zu verteilen. Zudem sind darunter auch einige Großverdiener. Von mehreren wollen sich die Schwarz-Gelben nun trennen. 

BVB: Manuel Akanji und Nico Schulz bei Borussia Dortmund vor dem Aus

Die klangvollsten Namen der BVB-Streichliste dürften wohl ohne Zweifel Manuel Akanji (24) und Nico Schulz (27) sein, die zu den größten Verlierern der Dortmunder Systemumstellung* zählen. Beide dürfen den Verein bei einem passenden Angebot im Sommer verlassen. 

Nico Schulz (l.) und Manuel Akanji (r.) könnten Borussia Dortmund im Sommer verlassen.

Vor allem Manuel Akanji hat in der aktuellen Saison bei Fans und Verantwortlichen massiv an Kredit verloren. Immer wieder patzte der Innenverteidiger und wurde schnell zum Sündenbock für die Instabilität der Defensive erklärt. 

BVB-Streichliste: Manuel Akanji in Dortmund nur noch zweite Wahl

Trainer Lucien Favre (62) setzte lange Zeit trotz des anhaltenden Formtiefs weiter auf den 24-Jährigen. Irgendwann verlor jedoch auch er seine Geduld und degradierte Manuel Akanji auf die Bank

Seitdem wirkt der BVB in der Defensive, wo Robin Koch (23) vom SC Freiburg als Neuzugang gehandelt wird, stabiler. Im Verein galt er einst als neuer Abwehr-Chef. Nun darf er laut Angaben der Sport Bild im Sommer gehen, wenn ein Klub bereit ist 25 bis 30 Millionen Euro Ablöse zu bezahlen. 

BVB: Nico Schulz ohne Perspektive auf viel Spielpraxis

Auch Nico Schulz steht nach nur einem Jahr vor dem Aus beim BVB. Die Verantwortlichen setzten vor der Saison große Hoffnungen in den Nationalspieler. Bislang wurden sie enttäuscht. 

Der Linksverteidiger kommt nur auf acht von 21 möglichen Einsätzen in der Bundesliga. Der Trainer sieht seine Schwächen vor allem in der Rückwärtsbewegung. An Stammspieler Raphael Guerreiro (26), der kürzlich erst seinen Vertrag beim BVB verlängert hat, wird er daher mittelfristig kaum vorbeikommen. 

BVB-Streichlichste: Weltmeister-Duo vor Abschied 

Auch das Weltmeister-Duo um Mario Götze und Andre Schürrle wird dem BVB wohl den Rücken kehren. Während der Vertrag von Mario Götze bei Borussia Dortmund ausläuft*, sucht Michael Zorc für Andre Schürrle händeringend nach einem einen Abnehmer. 

Spartak Moskau wird die vereinbarte Kaufoption für den offensiven Mittelfeldspieler nicht ziehen. In Dortmund kassiert der 29-Jährige allerdings ein fürstliches Gehalt

Borussia Dortmund: Diese Spieler können gehen

Die BVB-Streichliste im Überblick: 

  • Mario Götze (Vertragsende) 
  • Andre Schürrle (derzeit an Spartak Moskau verliehen)
  • Jeremy Toljan (derzeit an Sassuolo Calcio verliehen)
  • Ömer Toprak (derzeit an Werder Bremen verliehen + Kaufoption)
  • Nico Schulz 
  • Manuel Akanji 
  • Mahmoud Dahoud 
  • Leonardo Balerdi 
  • Marius Wolf (derzeit an Hertha BSC verliehen + Kaufoption)
  • Dzenis Burnic (derzeit an Dynamo Dresden verliehen)
  • Felix Passlack (derzeit an Fortuna Sittard verliehen)
  • Sergio Gomez (derzeit an SD Huesca verliehen)
  • Achraf Hakimi (Leihende, Rückkehr zu Real Madrid) 

Kema 

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digitalnetzwerks.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa

Meistgelesen

Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt
"Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?
"Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?

Kommentare