BVB-Training in Marbella

Rode kehrt zurück - Bürki steigert sein Pensum

MARBELLA - Nach einem freien Tag sind die Spieler von Borussia Dortmund am Montagnachmittag in den zweiten Teil des Trainingslagers in Marbella gestartet. Ein zuletzt angeschlagener Spieler war wieder mit von der Partie, drei andere trainierten nur individuell. Hier gibt es die Bilder und ein Video aus Spanien.

Sebastian Rode hat am Montag zumindest Teile des Mannschaftstrainings bei Borussia Dortmund mitgemacht. Der defensive Mittelfeldspieler fehlte seit Mitte Dezember aufgrund eines heftigen Trittes, den er im Auswärtsspiel beim 1:1 in Köln abbekommen hatte. Nach seiner Trainingspause am Sonntag machte auch Emre Mor (muskuäre Probleme) Teile der Einheit mit. Roman Bürki steigerte nach seinem Mittelhandbruch das Pensum.

Abseits der Mannschaft trainierten hingegen Raphael Guerreiro, Marco Reus und Erik Durm. Das Trio absolvierte eine Einheit im Fitness-Zelt. Weiter nicht auf dem Rasen: Nuri Sahin und Neven Subotic. Zufrieden wirkte Thomas Tuchel nicht während der rund 90 Minuten. Dortmunds Trainer korrigierte mehrfach lautstark. Tuchel vermisste vor allem Tempo, Präzision und Positionstreue in den Übungen.

Rubriklistenbild: © Foto: Guido Kirchner

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Großaktionär Bernd Geske: "Ich verkaufe nicht"
Großaktionär Bernd Geske: "Ich verkaufe nicht"
Großaktionär Bernd Geske: "Ich verkaufe nicht"
Bericht: Super-League-Vereine wollen Bayern und BVB
Bericht: Super-League-Vereine wollen Bayern und BVB
Bericht: Super-League-Vereine wollen Bayern und BVB
Selmer Patrick Fritsch mit dem BVB in Griechenland
Selmer Patrick Fritsch mit dem BVB in Griechenland
Selmer Patrick Fritsch mit dem BVB in Griechenland
1:5-Niederlage - Aufsteiger Stuttgart blamiert den BVB
1:5-Niederlage - Aufsteiger Stuttgart blamiert den BVB
1:5-Niederlage - Aufsteiger Stuttgart blamiert den BVB
Watzke: Tuchel und Aubameyang bleiben beim BVB
Watzke: Tuchel und Aubameyang bleiben beim BVB
Watzke: Tuchel und Aubameyang bleiben beim BVB

Kommentare