Dänischer U19-Nationalspieler

BVB bestätigt Kaastrup-Wechsel - 18-jähriger Däne soll den nächsten Schritt machen

Borussia Dortmund hat den Wechsel des dänischen U19-Nationalspieler Magnus Kaastrup zur kommenden Saison auf Leihbasis bestätigt. Der 18-Jährige ist für den BVB II eingeplant.

Der dänische U19-Nationalspieler Magnus Kaastrup wechselt zur kommenden Saison auf Leihbasis für ein Jahr zu Borussia Dortmunds U23. Den bevorstehenden Wechsel, den diese Redaktion bereits vor zwei Tagen angekündigt hatte, gab der BVB am Montag offiziell auf seiner Hompage bekannt.

Beim BVB II trifft Kaastrup mit dem neuen Trainer Mike Tullberg auf einen dänischen Landsmann. Der 18-jährige Linksaußen spielte in den vergangenen zwei Jahren 17 Mal in Liga und Pokal für Aarhus GF, gilt in seiner Heimat als großes Talent und soll beim BVB II den nächsten Schritt in seiner Karriere machen.

Ursprüngliche Meldung 25. Mai, 18 Uhr:

Die dänische Fraktion bei Borussia Dortmund dürfte sich in Kürze vergrößern: Magnus Kaastrup steht nach Informationen dieser Redaktion kurz vor der Unterschrift beim BVB.

Der 19-Jährige steht noch bis Ende 2020 beim dänischen Erstligisten Aarhus GF unter Vertrag und hat bislang 17 Pflichtspiele für die erste Mannschaft absolviert. Hinzu kommen acht Einsätze für dänische U19-Nationalmannschaft.

Für die U23 eingeplant

Nach Informationen dieser Redaktion sind nur noch Details zwischen beiden Klubs zu klären - der BVB beobachtet den Werdegang des Spielers bereits seit einigen Monaten.

Kaastrup wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen und ist der kommenden Saison für die U23 eingeplant. Dort soll der offensive Außenspieler den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. Ihm dürfte zugute kommen, dass ab Mitte Juni in Trainer Mike Tullberg ein Landsmann beim BVB II das Sagen hat.

Marktwert liegt bei rund 150.000 Euro

Zunächst hatte "transfermarkt.de" über den bevorstehenden Wechsel berichtet. Kaastrups aktueller Marktwert beläuft sich auf rund 150.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Lange hat der SV Herta geschwiegen - jetzt meldet sich der Verein zu Wort
Lange hat der SV Herta geschwiegen - jetzt meldet sich der Verein zu Wort
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei

Kommentare