DFB-Pokal

Ex-Borusse Perisic: "Wichtigstes Spiel überhaupt"

WOLFSBURG - Es klang wie eine Warnung an den Ex-Klub. "Ich kann noch besser spielen", sagte Ivan Perisic nach dem 4:1 über den 1. FC Nürnberg. Da hatte er gerade zwei Treffer erzielt und seine beste Saisonleistung im Trikot des VfL Wolfsburg gezeigt. Doch der persönliche Höhepunkt des Ex-Borussen steigt heute Abend.

"Wir haben jetzt das wichtigste Spiel überhaupt", sagte der Wolfsburger Mittelfeldspieler vor dem Halbfinale im DFB-Pokal bei seinem früheren Verein Borussia Dortmund. Mit dem BVB hat er den Pokal bereits 2012 gewonnen. Das will er nun auch mit dem VfL schaffen. "Wir haben viel Selbstvertrauen", versicherte Perisic.

Zwei "Offensivwaffen"

"Er muss so konzentriert spielen wie zuletzt", forderte sein Trainer Dieter Hecking von ihm. Und schob ebenfalls eine Warnung an den Vizemeister hinterher: "Dann haben wir mit ihm und Kevin de Bruyne zwei Offensivwaffen, die Dortmund richtig wehtun können." An Selbstvertrauen mangelt es Perisic und seiner Mannschaft nicht. Erst vor wenigen Tagen bewies der VfL trotz der 1:2-Niederlage in der Bundesliga, dass er gegen die Borussia mithalten kann. "Wenn wir so spielen wie letzte Woche, haben wir eine große Chance", betonte Perisic, der seit Januar 2013 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag steht. Von dpa

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Exhibitionist entblößt sich - so reagiert 31-jährige Gelsenkirchenerin
Exhibitionist entblößt sich - so reagiert 31-jährige Gelsenkirchenerin

Kommentare