DFB-Pokal

BVB fliegt mit Pierre-Emerick Aubameyang nach München

DORTMUND - Mit dem Pokalkracher beim FC Bayern München verabschiedet sich der BVB am Mittwoch (20.45 Uhr) in die Winterpause - und kann dabei wohl auf Pierre-Emerick Aubameyang zurückgreifen.

Aubameyang pausierte zwar beim Abschlusstraining am Dienstagnachmittag, saß dann aber mit im Flieger nach München. Das nährt die Hoffnung auf den Startelfeinsatz des Gabuners.

"Das ist ein vorweggenommener Saisonhöhepunkt"

Der frühzeitige K.o.-Gipfel soll wieder ein Spektakel werden. Wie zuletzt vor zweieinhalb Jahrzehnten treffen Rekordchampion FC Bayern München und Dauerrivale Borussia Dortmund schon vor dem Viertelfinale des DFB-Pokals aufeinander. "Das ist ein vorweggenommener Saisonhöhepunkt", sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes. Der 72-Jährige erinnerte vor dem Achtelfinal-Spektakel am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) an "großartige Spiele mit allen Zutaten, die der Fußball so bietet". Und auch die Borussia freut sich nach dem Stimmungsumschwung unter Neu-Trainer Peter Stöger auf den Pokal-Dauerbrenner als "ein echtes Highlight".

Beide deutsche Fußball-Giganten haben jährlich für sich den Anspruch, das Finale in Berlin zu erreichen. "Ein Fußball-Fest", wie Heynckes am Dienstag vor diesem brisanten Drittrunden-Match zum Jahresabschluss betonte. "Es spielen zwei Mannschaften, die den deutschen Fußball mitgeprägt haben, wenn ich alleine an das legendäre Champions-League-Endspiel denke", sagte der 72-Jährige, mit dem die Bayern 2013 das Triple gewannen.

Erinnerungen an das Halbfinale im April

Im Cup-Wettbewerb wurden zwei der vergangenen drei Aufeinandertreffen zwischen dem 18-maligen Pokalsieger aus München und dem viermaligen Champion Borussia erst im Elfmeterschießen entschieden. "Es sind einfach geile Spiele, große Spiele", sinnierte der ehemalige Dortmunder Mats Hummels. "Von der Anspannung, von der Bedeutung ist es das größte Spiel in Deutschland."

Die viermalige Endspielpaarung gab es zuletzt 1992 so früh im Wettbewerb. Damals setzte sich der BVB nach Elfmeterschießen in der zweiten Runde durch. Insgesamt spricht die Pokalbilanz mit sechs Bayern-Siegen und vier BVB-Erfolgen für die Münchner. "Die Bayern gehen als Favorit rein. Aber wir haben im letzten Jahr gesehen, dass man in München gewinnen kann, auch wenn es 2:1 für die Bayern steht", sagte Dortmunds Mittelfeldakteur Julian Weigl. Im Halbfinale der Vorsaison drehten die Dortmunder nach einem 1:2-Rückstand das Spiel und siegten 3:2.

17 Auswärtserfolge in Serie

Nach den jeweils von Bayern gewonnenen Partien in Supercup und Bundesliga ist es das dritte Duell in dieser Saison - und nach den Trennungen von Bosz und Ancelotti auch die dritte unterschiedliche Trainerkonstellation. "Wir haben in den letzten zwei Spielen gezeigt, dass unser Wille und unsere Einstellung, zu gewinnen, da ist", sagte Stöger.

Der FC Bayern ist im Pokal eine Heimmacht, nur elf Spiele vor eigener Kulisse gingen verloren. Der BVB setzte sich in den vergangenen 17 Pokal-Auswärtsspielen immer durch. Die letzte Niederlage gab es dabei im Viertelfinale 2013 beim 0:1 in München - gegen Heynckes.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare