BVB II enttäuscht

Klare Worte nach 0:2-Niederlage beim SV Lippstadt

Das Regionalliga-Auswärtsspiel des BVB II beim SV Lippstadt wurde zu einer misslichen Dienstreise. "Ein rabenschwarzer Tag", wie Manager Ingo Preuß nach dem 0:2 (0:0) befand.

Eigentlich war alles angerichtet: Die Stimmung in der Lippstädter Liebelt-Arena war dank zahlreich mitgereister BVB-Fans hervorragend. Die Haupttribüne mit Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke prominent besetzt. Das Wetter angenehm warm, die Sonne strahlend. Das Spiel des BVB II passte dazu nicht.

Preuß: "Keiner hat seine Normalform erreicht"

Die Aufarbeitung geriet schonungslos. Borussias Chef-Analysten mit Trainer Jan Siewert an der Spitze führten ihrem kickenden Personal am Sonntagmorgen zahlreiche Video-Sequenzen vor. Szenen, die das kollektive Fehlverhalten illustrierten. "Keiner hat seine Normalform erreicht", sagte Preuß am Tag nach Saison-Niederlage zwei. Darüber bestand Einigkeit

.

Schon im Anschluss an die Pleite hatte Innenverteidiger Luca Kilian festgestellt, dass er und seine Kollegen "zu weit vom Gegner entfernt" waren - und "keine Spielkontrolle" besaßen. Weil einfachstes fußballerisches Handwerk fehlte. "Die Basics" vermisste Dortmunds Kapitän Massimo Ornatelli. Ihm und dem übrigen BVB-Kollegium mangelte es im Passspiel ebenso an Schärfe wie Genauigkeit. In die Brennpunkte ganz vorne stießen die Borussen nur selten durch. Und patzten defensiv gleich zweimal, Herbert Bockhorn vor dem 0:1, das Innenverteidiger-Doppel Kilian/Marco Rente und Torwart Eric Oelschlägel vor dem 0:2.

Ornatelli: "Das war viel zu wenig"

Ornatelli sah diese Minusleistung in der "falschen persönlichen Einstellung" begründet, ebenso Kilian. "Jeder war heute mehr mit sich selbst beschäftigt, hat nicht das umgesetzt, was geplant war." Ein Umstand, der Fußballlehrer Siewert massiv störte. "Die Art und Weise, wie wir verloren haben, akzeptiere ich so nicht - und das habe ich auch deutlich kundgetan."

Ornatelli plädierte dafür, "nicht nervös zu werden." Verständlicherweise. Dortmund steht außerordentlich gut dar, belegt Platz zwei. Sieben Zähler liegt Viktoria Köln im Plus, hat allerdings auch zwei Punktspiele mehr absolviert. "Viel ist nicht passiert", sagte Dortmunds Anführer deshalb. Aber Ornatelli wusste auch: "So wie in Lippstadt dürfen wir uns nicht mehr präsentieren. Das war viel zu wenig."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schock-Tat in Gelsenkirchen: Fahndung nach dem Täter - war 13-Jährige schon Opfer "Nummer sechs"?
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Fahndung nach dem Täter - war 13-Jährige schon Opfer "Nummer sechs"?
Tankstelle überfallen, 13-Jähriger unbekannte Substanz injiziert, Brot-Riese bald in Oer-Erkenschwick
Tankstelle überfallen, 13-Jähriger unbekannte Substanz injiziert, Brot-Riese bald in Oer-Erkenschwick
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter

Kommentare