Fernduell um den Titel

Favre will mit dem BVB "gut pressen" - und Samstag entspannt Fußball gucken

Der BVB gastiert in Augsburg und kann im Fernduell mit dem FC Bayern vorlegen. Piszczek fehlt Dortmund weiterhin, Kapitän Reus ist wieder an Bord - und Trainer Favre will "gut pressen".

Lucien Favre gab sich größte Mühe, die Botschaft glaubhaft rüberzubringen - und vielleicht übertrieb er es dabei ein kleines bisschen. "Ich weiß, dass sie gegeneinander spielen", sagte der BVB-Trainer nur. "Samstagabend gucke ich Fußball, mehr nicht." Die Rede war vom Verfolgerduell, dem Topspiel des 24. Spieltags, Dritter gegen Zweiter, Favres ehemaliger Klub, die Borussia aus Mönchengladbach, empfängt Bayern München, Favres wohl größtes Hindernis auf dem Weg zu seinem ersten Meistertitel in der Bundesliga.

"Ich konzentriere mich total auf Augsburg"

Ein bisschen mehr als einfach nur "Fußball gucken" dürfte es am Samstagabend vielleicht doch sein im Hause Favre, aber zumindest der zweite Teil von Favres Antwort kam absolut glaubwürdig daher. "Ich konzentriere mich total auf Augsburg, ich konzentriere mich total auf Freitagabend", erklärte der Schweizer. Alles andere könne er nicht beeinflussen. "Wir wollen weiter bei unserer Philosophie bleiben und von Spiel zu Spiel denken." Bayern München spielt also keine Rolle, das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag gegen Tottenham auch nicht. Es geht nur um Augsburg, es geht nur um die Partie beim Tabellen-15. am Freitagabend (20.30 Uhr, Eurosport Player)

Der Schwung nach dem 3:2-Sieg gegen Leverkusen am vergangenen Sonntag nach zuvor fünf sieglosen Spielen soll mitgenommen werden. Es sei der richtige Moment gewesen, um mal wieder zu gewinnen, meinte Favre, doch seine Mannschaft müsse gegen Augsburg höher stehen als gegen die Werkself. "Dafür müssen wir sehr, sehr gut pressen. Es war nicht unser Ziel, gegen Bayer so tief zu spielen." Die eigene Marschroute für Freitagabend ist also klar. Höher, schneller, weiter. Ungefähr so. Nicht so klar ist, wie der Gegner auftreten wird, bei dem vermutlich bis zum Anpfiff noch irgendjemand auf die schlaue Formulierung zurückgreifen wird, dass in Augsburg der Baum brennt. Der FCA, die Mannschaft von Manuel Baum, hat in der Rückrunde bislang nämlich nur drei Punkte gesammelt und rangiert in der Tabelle nur zwei Zähler vor Relegationsrang 16.

Denkwürdiges Hinspiel

"Wir müssen uns auf mehrere Fälle vorbereiten", mutmaßte Favre am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor der Partie bei den bayrischen Schwaben. "Im Hinspiel (4:3, Anm. d. Red.) haben sie es hervorragend gemacht. Sie haben gegen uns fast eins gegen eins gespielt und viel Druck gemacht. Aber sie können auch variieren. Es ist schwierig zu sagen, wie sie gegen uns auftreten werden."

Zumindest die Aussagen von Augsburgs Trainer Baum lassen einen unangenehmen Abend für die BVB-Profis erwarten. "Das Allerwichtigste ist, dass du in den Räumen, in denen sie am Ball sind, an ihnen dran bist. Wenn sie das Gefühl haben, dass sie keine Zehntelsekunde Zeit haben, weil wir gut im Pressing sind und dazu Situationen fußballerisch gut lösen, dann kannst du Dortmund definitiv wehtun", sagte der nicht mehr unumstrittene Trainer des FCA.

"Wir müssen vernünftig sein"

Auf keinen Fall erneut wehtun soll sich Marco Reus. Der BVB-Kapitän steht wieder im Kader, flog am Donnerstagabend mit der Mannschaft Richtung Süden, ob er von Beginn an spielt, wollte Favre noch nicht verraten. "Wir müssen vernünftig sein", meinte der 61-Jährige. Eigentlich ganz gute Voraussetzungen, um am Samstagabend nach getaner Arbeit Fußball zu gucken. Mehr natürlich nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter

Kommentare