Freiburg im Blick

BVB will 0:0 schnell abhaken - Zwangspause für Wolf

Nach dem 0:0 gegen Brügge will der BVB die positiven Aspekte mitnehmen und schnell zur Tagesordnung übergehen. Bereits am Samstag wartet der SC Freiburg. Marius Wolf muss vorerst pausieren.

Herrschte bei den Profis von Borussia Dortmund am späten Mittwochabend noch Ernüchterung aufgrund des ungewohnt ziellosen Auftritts gegen den bieder - aber effektiv - auftretenden Club Brügge, wandelte sich das Gefühl am Donnerstag in eine Zufriedenheit über das Erreichte. "Wir können sehr zufrieden sein, dass wir uns bereits für das Achtelfinale qualifiziert haben. Noch haben wir die Chance auf Platz eins. Primär geht es aber ums Weiterkommen", erklärte Sportdirektor Michael Zorc.

"Gegen wen willst du spielen?"

Als Gruppenzweiter droht dem BVB im Achtelfinale ein europäisches Schwergewicht wie der FC Barcelona, Real Madrid oder Manchester City. Nur bei einem Sieg in Monaco am letzten Vorrunden-Spieltag und einem Patzer von Atletico Madrid in Brügge kann der BVB noch auf Platz eins springen. Lucien Favre sah es pragmatisch. "Es ist ein Ziel, das ist klar. Aber bringt Platz eins etwas? Neapel, Paris und Liverpool spielen in einer Gruppe. Gegen wen willst du spielen?

Doch zunächst muss sich Dortmunds Trainer mit dem Liga-Alltag beschäftigen. Am Samstag (15.30 Uhr) ist der SC Freiburg zu Gast im Signal Iduna Park. "Sie", sagt Favre, "sind sehr kompakt und können verschiedene Systeme spielen". Michael Zorc lobt: "Sie machen über Jahre sehr gute Arbeit und bringen immer wieder gute Talente heraus."

Witsel und Diallo geben Entwarnung

Zwei personelle Fragezeichen haben sich bereits am Donnerstag in Luft aufgelöst: Axel Witsel und Abdou Diallo mussten gegen Brügge aufgrund von Krämpfen ausgewechselt werden, sollen aber am Samstag einsatzbereit sein. Im Fall von Axel Witsel ist aber auch eine belastungsgesteuerte Pause denkbar. "Wir müssen rotieren, es geht nicht anders. Kein Spieler kann sieben Spiele in drei Wochen machen", so Favre.

Vorerst nicht zu Verfügung steht Mittelfeldspieler Marius Wolf. der Mittelfeldspieler hat sich im Abschlusstraining vor dem Champions-League-Spiel einen Kapseleinriss im rechten Knie zugezogen und muss laut Vereinsangaben rund eine Woche pausieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
Schalke 04: Nullnummer im  Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Schalke 04: Nullnummer im  Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Alexander Nübel ablösefrei zum FC Bayern? Das sagt er zum direkten Duell
Alexander Nübel ablösefrei zum FC Bayern? Das sagt er zum direkten Duell

Kommentare