Gianluca Rizzo

Stürmer des BVB II kassiert drastische Verbandsstrafe

DORTMUND - In seinen ersten Monaten beim BVB II überzeugt Gianluca Rizzo. Jetzt holt den Stürmer eine unüberlegte Aktion aus dem letzten Spiel der vergangenen Saison ein - mit drastischen Folgen.

Es war die wohl unnötigste Rote Karte überhaupt: Acht Minuten vor dem Ende der Spielzeit, im letzten Saisonspiel gegen Bonn, kassierte Gianluca Rizzo vom BVB II noch einen Platzverweis. Sechs Wochen danach fiel das Urteil: Dreieinhalb Monate Sperre wegen eines tätlichen Angriffs auf einen Gegenspieler.

Unterschiedliche Angaben

Darüber, was passiert ist, gibt es unterschiedliche Angaben. Rizzo selbst beteuert, einfach auf den Boden gespuckt zu haben. Sein Gegenspieler hat es anders wahrgenommen. Die dem Westdeutschen Fußballverband zur Verfügung stehenden Videoaufnahmen ließen wohl zumindest Zweifel an Rizzos Darstellung aufkommen.

Die Mindeststrafe für den Tatbestand beträgt sechs Wochen, die Höchststrafe 18 Monate. Rizzo kam also noch vergleichbar glimpflich davon, wird dem BVB aber an den ersten vier Spieltagen der Ende Juli startenden Regionalliga West fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet

Kommentare