Heimspiel gegen Düsseldorf

Lukasz Piszczek steht vor Rückkehr in die BVB-Startelf - Sorgen um Duo

Im letzten Saison-Heimspiel gegen Düsseldorf kann Lucien Favre mit Lukasz Piszczek planen - ein Duo bereitet allerdings Sorgen. Mit einem Ohr wird die BVB-Bank am Samstag in Leipzig sein.

Lucien Favre war bemüht, das Positive aus dem 2:2 gegen Werder Bremen herauszustellen. Dem allgemeinen Eindruck zum Trotz sei das "insgesamt ein gutes Spiel unserer Mannschaft" gewesen, meinte der Schweizer Trainer der Borussia. Über die kompletten 90 Minuten dominant zu agieren, "das kann keine Mannschaft in Europa."

"Natürlich war die Enttäuschung sehr groß"

Auch Sportdirektor Michael Zorc sprach auf der Pressekonferenz am Donnerstag von "mit dem besten Spiel von uns in den vergangenen Wochen, aber natürlich war zunächst die Enttäuschung sehr groß". Unterm Strich blieb der angewachsene Rückstand auf die Bayern nach zwei dicken individuellen Fehlern und der unerklärliche Verlust der eigenen Souveränität schon nach dem ersten Gegentor als das über allem stehende Fazit.

Bei noch zwei ausstehenden Partien sind die Dortmunder Chancen auf die neunte Meisterschaft durch das unnötige Remis auf ein Minimum gesunken - doch Favre warb eindringlich dafür, alles dafür zu tun, um da zu sein, falls die Bayern doch noch straucheln sollten. Ein Sieg gegen Düsseldorf sei alternativlos, "dafür müssen wir eine sehr gute Leistung bringen." Je nach Ausgang der Partie in Leipzig kann am Samstag um 17.25 Uhr die Situation dann vielleicht schon wieder ganz anders beurteilt werden.

Jadon trainiert individuell, Diallo fehlt

Favre kann gegen das Überraschungsteam dieser Bundesliga-Saison wieder mit Lukasz Piszczek planen, der mit einer weiteren Trainingswoche in den Beinen auf der rechten Abwehrseite wohl wieder erste Wahl sein dürfte. "Zwei Trainingseinheiten vor Bremen haben nicht gereicht", erklärte der Coach, jetzt aber sehe es besser aus. "Wir werden das abschließend mit ihm besprechen, aber es sieht jetzt deutlich besser aus."

Piszczek kehrt zurück, ganz ohne Sorgen geht der BVB dennoch nicht in die Partie gegen die Fortuna. Jadon Sancho absolvierte am Donnerstag nur eine leichte Einheit, nachdem er an den Tagen zuvor gar nicht trainieren konnte. Auch Abdou Diallo plagte sich mit Problemen. Favre: "Können sie am Freitag mittrainieren, sind sie ein Thema."

"Dafür wird Nobby Dickel sorgen"

Wie die Partie der Bayern verläuft, ist nicht Favres vorrangiges Thema. "Wir brauchen die Konzentration für unser Spiel", meinte er. Dennoch wird man auf der Bank über die Zwischenstände informiert sein. Zorc: "Dafür wird schon unser Stadionsprecher Nobby Dickel sorgen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif

Kommentare