Junioren-Bundesliga

BVB-U17 zerlegt Schalke mit 5:0 - U19 kassiert unglückliche 0:1-Niederlage

Großes Derby-Wochendende bei den BVB-Junioren! Während die U17 einen Kanstersieg beim FC Schalke 04 einfährt, muss die U19 ein bitteres 0:1 verkraften.

B-Junioren-Bundesliga: FC Schalke 04 - BVB 0:5 (0:4) - Was für ein Pflichtspiel-Auftakt ins Jahr 2019 für das Team von Trainer Sebastian Geppert. Der ungeschlagene Tabellenführer (jetzt 43 Punkte) setzte im Derby ein dickes Ausrufezeichen und festigte die Tabellenführung vor dem 1. FC Köln (41 Punkte, 4:1 in Bochum) und Bayer 04 Leverkusen (40 Punkte, 4:1 in Bielefeld).

Entschieden war die Partie in Ückendorf bereits nach 16 Minuten. Youssoufa Moukoko brachte die Borussen mit einem abgefälschten Kopfball bereits nach 120 Sekunden in Führung. Als die Gastgeber gerade etwas besser ins Spiel kamen, legte der BVB im Doppelpack nach. Jeweils nach Standards trafen Tim Böhmer (15.) und Stanislav Fehler (16.). Spätestens nach dem zweiten Moukoko-Treffer (40.+1) war die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen.

In den zweiten 40 Minuten verwaltete der BVB den Vorsprung souverän, Kapitän Rilind Hetemi stellte nach einem Konter über die linke Seite den Endstand her. "Ich bin nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit der Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, zufrieden", sagte Geppert. "Mit welcher Energie die Mannschaft nach der langen Pause aufgetreten ist - das macht mich stolz."

A-Junioren-Bundesliga: BVB - FC Schalke 04 0:1 (0:0) - Diese Niederlage schmerzt und kostet vorerst die Tabellenführung. Der 1. FC Köln zieht dank eines 4:0 über den SC Paderborn mit nun einem Punkt Vorsprung an den Borussen vorbei, der Revierrivale schließt bis auf einen Zähler auf. Auch der VfL Bochum hat sich wieder in Reichweite des Trios gespielt.

Kaltschnäuzigkeit im Abschluss fehlt

"Ich kann meiner Mannschaft eigentlich keine großen Vorwürfe machen. Sie hat sich nicht belohnt, da die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss gefehlt hat", erklärte BVB-Trainer Benjamin Hoffmann.

In der Tat hätten die sich bietenden Chancen, vor allem in der ersten Hälfte, für einen Dreier langen müssen. Stattdessen bescherte den Gästen ein völlig unnötig fabriziertes Foulspiel von Innenverteidiger Ramzi Ferjani an Zyen Jones 20 Minuten vor Ende den zum Sieg führenden Strafstoß.

Can verwandelte den entscheidenden Elfmeter

Die Möglichkeit ließ sich Schalkes Görkem Can vor den 1000 Besuchern in Brackel nicht nehmen. Es war die einzig nennenswerte gefährliche Aktion der Schalker im zweiten Durchgang. Darauf fanden die Hausherren gegen die nach dem Wechsel nur noch defensiv ausgerichteten Königsblauen keine Antwort mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe

Kommentare