Laufstärkste Mannschaft

BVB muss gegen Nürnberg vermehrt den Kopf einschalten

Dortmund - BVB-Trainer Favre kann nach dem Saisonstart mit den Ergebnissen zufrieden sein. Die Defensive verhält sich meist vertrauenerweckend. Gegen Nürnberg fordert der Coach jetzt schlaue Spieler.

Sie rannten und rannten. Vor, zurück, zur Seite. In Unterzahl und mit 0:1 im Rückstand drehte der BVB auf. Machte Meter um Meter. Und wurde belohnt mit dem späten 1:1 in Hoffenheim. Rennen können sie, diese Borussen. 17 eingesetzte Spieler flitzten in den vier Bundesliga-Spielen 483 Kilometer, die Schwarzgelben stellen bislang die laufstärkste Mannschaft der Liga. Kein Zufall. Außen, im Zentrum, vorne, überall fordert Trainer Lucien Favre viel Bewegung. Doch das reicht ihm noch nicht. Er verlangt rennen mit Köpfchen vor dem Spiel gegen den 1. FC Nürnberg am heutigen Mittwoch (20.30 Uhr, Sky).

Tempo wird zu früh verschleppt

"Schneller machen im Kopf", sagt der Schweizer Fußballlehrer. Wenn seine Elf den Ball habe, müsse jeder bedenken, was er bei einem Ballverlust tun müsse. Und umgekehrt: Wenn sie verteidige antizipieren, wohin es nach einem Ballgewinn geht.

Die Mechanismen für diese Umschaltsituationen greifen noch nicht beim BVB. Dortmunder Konter? Waren mal ein Aushängeschild, derzeit wird das Tempo viel zu früh verschleppt. Absicherung nach Ballverlusten? Club Brügge und 1899 Hoffenheim suchten und fanden große Lücken, der 1. FC Nürnberg nimmt sich das gleiche vor. Trainer Michael Köllner sagt: "Wir fahren nicht dorthin, um uns Autogramm abzuholen, sondern um zu punkten."

Der "Club" überrascht bislang positiv

"Es ist völlig normal, dass es Zeit benötigt bei den Abläufen, wenn du einen neuen Trainer und auf zentralen Positionen neue Spieler hast", beruhigt Sportdirektor Michael Zorc. Es dauere halt, "bis die richtige Balance im Spiel gefunden ist". Favre ist derweil immer noch damit beschäftigt, "das richtige System zu finden, und dann noch ein zweites" und damit auch die ideale Aufstellung. "Die Mischung zu finden, wer sich auf dem Platz am besten versteht, wer mit wem harmoniert", das lässt ihm keine Ruhe. Bei seiner Harmonielehre muss er für die Partie gegen den bislang angstlosen Aufsteiger - fünf Punkte, und es hätten mehr sein müssen - improvisieren.

Ob Mittelstürmer Paco Alcacer rechtzeitig fit wird, ist noch offen. Alle Alternativen (Reus, Philipp, Wolf) kamen im Sturmzentrum nicht zurecht. Dann muss der Trainer noch klären, wie er den Ausfall von zwei Innenverteidigern - Ömer Toprak verletzt, Abdou Diallo gesperrt - auffangen will. Entweder mit dem gelernten Abwehrmann Dan-Axel Zagadou (19), dem die Spielpraxis fehlt, oder mit einem zwangsversetzten erfahrenen Mann.

Welche Kombination im defensiven Mittelfeld

Und wer eigentlich harmoniert im Mittelfeld am besten? Nicht immer reichte die Kombination des kopfgesteuerten Axel Witsel mit dem Dauerrenner Mahmoud Dahoud aus, um defensiv verbissene Gegner - wie es der Aufsteiger aus dem Frankenland sein wird - auseinanderzuspielen.

Viel Laufarbeit, Fleiß in der Defensive, ein gutes Händchen bei den Einwechslungen und späte Tore haben Favre und seiner Mannschaft eine gute Ausgangssituation in der Bundesliga beschert. Gegen Nürnberg muss der BVB vermehrt den Kopf einschalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung

Kommentare