Lukasz Piszczek

BVB-Routinier tritt aus der polnischen Nationalmannschaft zurück

Bad Ragaz - Lukasz Piszczek tritt aus der polnischen Nationalmannschaft zurück. Via Instagram teilt Borussia Dortmunds Rechtsverteidiger seine Entscheidung mit und bedankt sich in einem emotionalen Statement.

Überraschend kommt die Entscheidung nicht. Wie immer nach großen Turnieren treten verdiente Spieler ab, die im Herbst ihrer Karriere einen Schnitt - und den Weg frei - machen wollen für den eigenen Nachwuchs. Das war bei den deutschen Spielern Philipp Lahm, Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger so. Jetzt also Lukasz Piszczek.

65 Spiele, drei Tore

Piszczek (33) bedankte sich bei Mitspielern und den Fans "für eine besondere Zeit. Ich werde die Spiele, die ich für mein Land bestreiten durfte, immer in meinem Herzen tragen." Sein besonderer Dank galt seinen Ausbildern, die ihn auf diesen Weg gebracht hatten und seinen vier Nationaltrainern.

Der Dortmunder bestritt 65 Länderspiele, in denen er drei Treffer erzielte. Im Sommer nahm er mit den Polen an der Weltmeisterschaft in Russland teil, es war seine erste WM-Teilnahme.

Vertrag bis 2020

Fortan wird er sich voll auf den BVB konzentrieren. Dort muss er sich neuer Konkurrenz erwehren, nachdem die Borussia auf seiner Position Achraf Hakimi von Real Madrid verpflichtet hat. Piszczeks Vertrag bei Borussia Dortmund läuft noch bis zum 30. Juni 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat

Kommentare