Medizincheck absolviert

BVB-Stürmer Alexander Isak vor Wechsel zu Real Sociedad

Für Willem II hat BVB-Leihgabe Alexander Isak Tore am Fließband erzielt. Eine Zukunft beim BVB besitzt der junge Schwede trotzdem nicht, sein Abschied steht bevor.

Alexander Isak steht laut der spanischen Zeitungen "El Mundo Deportivo" und "AS" kurz vor einem Wechsel zu Real Sociedad San Sebastian. Der Stürmer von Borussia Dortmund, der in der vergangenen Rückrunde an den niederländischen Erstligisten Willem II Tilburg ausgeliehen war und dort mit 14 Toren in 18 Pflichtspielen auf sich aufmerksam machte, soll schon am Mittwoch offiziell als Neuzugang vorgestellt werden. Als Ablösesumme für den schwedischen Nationalspieler sind zehn Millionen Euro im Gespräch.

Isak soll Vertrag bis 2024 unterschreiben

Isak werde einen Vertrag über fünf Jahre in San Sebastian unterschreiben, so heißt es in Spanien, den Medizincheck habe er am Dienstag bereits absolviert. Nur letzte Details seien mit dem BVB noch zu klären, bevor der Wechsel verkündet werde.

Für den BVB deutet sich damit ein finanziell versöhnliches Ende eines sportlich großen Missverständnisses an. Im Januar 2017 war Isak, damals 17 Jahre alt, für knapp neun Millionen Euro vom AIK Solna aus Schweden zu Borussia Dortmund gewechselt. Doch beim BVB fasste der Angreifer nie Fuß, kam in der Bundesliga nur zu fünf Einsätzen, stand lediglich 116 Minuten auf dem Platz und erzielte kein Tor. Unter Trainer Lucien Favre spielte Isak beim BVB überhaupt keine Rolle, musste in der vergangenen Hinrunde ausschließlich mit Einsätzen in der U23 des BVB in der Regionalliga West Vorlieb nehmen. Dort traf der mittlerweile 19 Jahre alte Schwede in elf Spielen immerhin fünfmal.

Abstand zur ersten Elf ist zu groß

Im Winter dann folgte der Wechsel auf Leihbasis in die Niederlande - und Isak blühte auf. Doch trotz seiner Tore in der Eredivisie trauen es die BVB-Verantwortlichen Isak nicht zu, in der kommenden Saison ein wichtiges Puzzleteil im Dortmunder Kader zu werden. Zu groß und zu offenkundig war der Abstand zu ersten Elf vor Isaks Abgang zu Willem II.

In San Sebastian dagegen ist das Vertrauen in Isak deutlich größer. Roberto Olabe, der Sportdirektor von Real Sociedad, hatte bereits in der vergangenen Woche erklärt: "Er ist ein Spieler, den wir - wie viele andere auch - verfolgen und der uns gefällt. Isak ist ein junger Spieler, der eine Menge Geschwindigkeit mitbringt, sich gut bewegt und die Räume gut interpretiert."

Isak drohte zum teuren Ladenhüter zu werden

Für den BVB ergibt sich durch Isaks gute Rückserie in Tilburg plötzlich die Möglichkeit, einen Spieler sogar noch mit einem kleinen Gewinn zu verkaufen, für den es vor einem halben Jahr so gut wie keinen Markt mehr gab. Der einst als Ausnahmetalent geltende schwedische Nationalspieler drohte zum teuren Ladenhüter zu werden, nun ist die Gelegenheit günstig.

Und welche Perspektive hätte Isak beim BVB in der kommenden Saison gehabt? Die Konkurrenz im Sturmzentrum wäre mit Mario Götze und Paco Alcacer enorm gewesen, auch die Verpflichtung eines weiteren Stürmers ist noch nicht endgültig vom Tisch. In den Kader, geschweige in die erste Elf, wäre es für Isak ein weiter Weg gewesen, wahrscheinlich ein zu weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 

Kommentare