Neuzugang aus Spanien

Morey soll beim BVB Fünf-Jahres-Vertrag unterschreiben

Mateu Morey steht - wie bereits Ende Mai berichtet - kurz vor der Unterschrift bei Borussia Dortmund. Für den Abwehrspieler muss der BVB lediglich einen kleinen Betrag zahlen.

Derzeit genießt der 19-Jährige seinen Sommerurlaub in der spanischen Heimat. In Kürze wird Morey aber den Medizincheck beim BVB absolvieren und nach Informationen spanischer Medien einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschreiben.

BVB sticht namhafte Konkurrenz aus

Morey hatte seinen Kontrakt beim FC Barcelona nicht verlängert und wechselt entsprechend ablösefrei zum BVB. Nach Informationen des katalanischen Radiosender RAC1 zahlen die Borussen aber eine (obligatorische) Ausbildungsentschädigung.

Der BVB soll sich im beim Morey-Transfer übrigens gegen namhafte Konkurrenz durchgesetzt haben. So zeigten laut der spanischen Zeitung "Sport" auch Manchester City, Juventus Turin und der FC Valencia Interesse an einer Verpflichtung.

Morey soll langsam herangeführt werden

Morey spielt seit Sommer 2015 für den FC Barcelona. Seinen bislang größten sportlichen Erfolg feierte er mit der spanischen U17-Nationalmannschaft: 2017 holte das Team den EM-Titel. Im Schatten von Lukasz Piszczek und Achraf Hakimi, die in ihre letzten BVB-Saison gehen, soll sich Morey langsam an das Bundesliga-Niveau gewöhnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare