Personelle Fragezeichen

BVB-Torhüter arbeiten individuell - Reus und Piszczek starten Trainingsversuch

Vor dem Spiel gegen Hoffenheim gibt es beim BVB zahlreiche offene Personalfragen. Während Bürki und Hitz individuell trainieren, gibt es leichte Entwarnung bei Reus und Piszczek.

Marco Reus war am Donnerstag viel unterwegs - allerdings nicht auf dem Platz, sondern mit dem Auto. Während die Reservisten trainierten, verließ der Kapitän das BVB-Gelände, traf nach gut einer halben Stunde wieder in Brackel ein, um sich wenige Minuten später dann wieder zu verabschieden.

"Müssen das Training am Freitag abwarten"

Reus wusste zu diesem Zeitpunkt wohl schon, dass seine Muskel-Verletzung, die er sich im Pokal-Spiel gegen Bremen zugezogen hatte, weniger schlimm ist als befürchtet. Sowohl Reus als auch Lukasz Piszczek sollen am Freitag einen Trainingsversuch starten. "Bei Marco müssen wir das Training am Freitag abwarten", erklärte Sportdirektor Michael Zorc auf Anfrage dieser Redaktion.

Auf dem Weg der Besserung sind auch Roman Bürki und Marwin Hitz. Beide Torhüter absolvierten am Donnerstag eine leichte individuelle Einheit - Rückkehr gegen Hoffenheim durchaus wahrscheinlich.

Sancho und Schmelzer wieder dabei

Weitere gute Nachrichten: Jadon Sancho und Marcel Schmelzer meldeten sich zurück im Teamtraining und bieten sich als Alternativen für die Partie gegen Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr) an. Hinsichtlich der wichtigen Champions-League-Partie gegen die Tottenham Hotspur am kommenden Mittwoch (21 Uhr) wird Trainer Lucien Favre gegen Hoffenheim bei den angeschlagenen Spielern aber kein Risiko eingehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab

Kommentare