Bad Ragaz

Weigl steigert Pensum - Guerreiro zurück im Training

Bad Ragaz - Mit einer öffentlichen und einer geheimen Trainingseinheit hat der BVB am Sonntag das Trainingslager in Bad Ragaz fortgesetzt. 26 Spieler waren am Ball - darunter auch Julian Weigl

Erstmals in der Schweiz absolvierte der defensive Mittelfeldspieler nach überstandenen Adduktorenproblemen große Teile des Mannschaftstrainings - ohne erkennbare Probleme.

Duo trainiert individuell

Nach ihrer Pause beim 1:1 im Testspiel gegen Stade Rennes am Freitag waren auch Ömer Toprak und Raphael Guerreiro mit dabei. Beide absolvierten die öffentliche Einheit ohne Restriktionen. Abseits der Gruppe trainierten Mahmoud Dahoud und Jeremy Toljan. Beide Spieler sind aber nicht verletzt.

In der 90-minütigen Einheit ging es einmal mehr richtig zur Sache. Wieder auf dem Trainingsplan: Spiel auf verengten Räumen, in dem schnelle Lösungen aus Pressing-Situationen geschult wurden. Bei sehr heißen Temperaturen in Bad Ragaz kostete die Einheit richtig Körner. Dafür streute Trainer Lucien Favre am Ende eine Lockerungsübung ein, als er die Spieler jonglierend mit Kopf oder Fuß zum Torabschluss kommen ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Sturmwarnung aufgehoben, "Skandal" um Lippebrücke, Serienräuber in Haft, Triumph für Johnson
Sturmwarnung aufgehoben, "Skandal" um Lippebrücke, Serienräuber in Haft, Triumph für Johnson
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf

Kommentare