Julian Brandt (r.) vom BVB im Duell mit Marcel Sabitzer von RB Leipzig.
+
Julian Brandt (r.) vom BVB im Duell mit Marcel Sabitzer von RB Leipzig.

Bundesliga-Gipfel am 33. Spieltag

BVB ist Vizemeister: Haaland trifft doppelt - Borussia Dortmund lässt RB Leipzig keine Chance

Der BVB schlägt RB Leipzig mit 2:0 und ist Vizemeister. Erling Haaland erzielte für Borussia Dortmund einen Doppelpack. Der Ticker zum Nachlesen.

Aufstellung RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann (46. Adams), Upamecano, Halstenberg - Mukiele, Sabitzer (40. Dani Olmo), Kampl (70. Haidara), Angelino - Schick, Forsberg (75. Konaté), Werner (70. Nkunku)

Aufstellung BVB: Bürki - Piszczek, Hummels, Can - Morey (78. Sancho), Brandt, Witsel, Guerreiro (90. Zagadou) - Reyna (81. Balerdi), Hazard (90. Schulz) - Haaland

Endstand: 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 Haaland (30.), 0:2 Haaland (90.)
Platzverweise: -
Schiedsrichter: Felix Zwayer (39, Berlin)

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<*

Schlusspfiff: Der BVB gewinnt mit 2:0 bei RB Leipzig (zur Einzelkritik)* und sichert sich damit die Vizemeisterschaft in der Bundesliga. Den wichtigen ersten Treffer erzielte Erling Haaland in der 30. Minute. Über weite Strecken war es der starke Leipzig-Keeper Gulacsi, der seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand bewahren konnte.

BVB besiegt RB Leipzig mit 2:0 und ist Vizemeister

Ab etwa einer Stunde ein anderes Bild: Dortmund beschränkte sich fast nur noch auf Defensivarbeit, ließ dabei aber kaum gefährliche Abschlüsse der Gastgeber zu. In der Nachspielzeit gelang Erling Haaland sogar noch sein zweiter Treffer des Tages zum verdienten 2:0-Erfolg. 

Mit sechs Zählern Vorsprung und nur noch einem ausstehenden Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim (zum Live-Ticker) ist der BVB* von Leipzig in der Tabelle nicht mehr einzuholen.

Dennoch möchte Borussia Dortmund zum Abschluss einen Sieg einfahren. Ob das gelingt kann bei BVB - TSG Hoffenheim live im TV und im Live-Stream* verfolgt werden.

90. Minute: Mats Hummels gewinnt das Kopfballduell. Jadon Sancho leitet weiter auf Julian Brandt, der Erling Haaland am Fünfer bedient, wo der Norweger das Leder zum 2:0 über die Linie drückt.

90. Minute: Tor für den BVB

87. Minute: Wieder kommt Angelino da im Strafraum auf der rechten Defensiv-Seite des BVB zum Abschluss. Er schießt dann aber deutlich flach am langen Pfosten vorbei.

84. Minute: Wow! Plötzlich ist Angelino frei durch zum Tor, aber Roman Bürki ist hellwach, kommt heraus und macht sich ganz groß. Da ist kein Vorbeikommen am BVB-Kepper. Klasse gehalten!

81. Minute: Der Freistoß für RB bringt nichts ein. Favre wechselt erneut und bringt mit Leonardo Balerdi für Giovanni Reyna einen zusätzlichen Abwehrspieler.

80. Minute: RB Leipzig bekommt einen Freistoß in aussichtsreicher Position. Axel Witsel sieht die Gelbe Karte, weil er nicht der Meinung ist, zuvor ein Handspiel begangen zu haben und den Ball wegschlägt.

78. Minute: Jetzt kommt auch Jadon Sancho noch zu seinem Einsatz. Er ersetzt Mateu Morey.

74. Minute: Emre Can hat weniger Glück: Für einen leichten Rempler zeigt ihm Zwayer den Karton. Das bedeutet, dass er im letzten Saisonspiel des BVB gegen die TSG Hoffenheim (zur möglichen Aufstellung) fehlen wird.

72. Minute: Ziemlich rüdes Einsteigen von Angelino gegen Giovanni Reyna. Der ist schon verwarnt und hat Glück, dass er keine Gelb-Rote Karte sieht.

70. Minute: Das war jetzt brenzlig im BVB-Strafraum. Etwa am Elfmeterpunkt kommt Forsberg an den Ball, Mats Hummels wirft sich klärend in den Schuss und Lukasz Piszczek rettet vor Werner.

68. Minute: Warum nicht? Mateu Morey versucht es mal aus der Distanz. Den Flachschuss aus 20 Metern begräbt Gulacsi aber unter sich.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Gastgeber werden besser, Chancen bleiben noch aus

65. Minute: Raphael Guerreiro sorgt für Entlastung, sein Zuspiel in die Mitte bleibt aber ohne Erfolg.

62. Minute: Nach einer Ecke kommt Schick schon wieder zum Kopfball. Wieder ist das für Roman Bürki keine große Herausforderung. Aber Leipzig taucht jetzt deutlich öfter im BVB-Strafraum auf.

60. Minute: Timo Werner flankt von der Torauslinie in die Mitte, aber zu nah an den Kasten von Roman Bürki, der sich den Ball problemlos schnappt.

57. Minute: Schick kommt in zentraler Position im Stafraum zum Kopfball, kann diesen aber weder richtig drücken noch gut platzieren. So kann ihn Roman Bürki ganz einfach aufnehmen.

RB Leipzig - BVB: Gulacsi verhindert höheren Rückstand für RB

53. Minute: Teufelskerl Gulacsi! Erling Haaland startet durch und scheitert erneut am Leipzig-Torhüter, der rechtzeitig die Beine zusammen bekommt und den Ball so an die Latte lenkt.

49. Minute: Timo Werner gerät durch eine Unaufmerksamkeit von Julian Brandt in Ballbesitz, aber Mats Hummels stellt sich ihm in den Weg und bereinigt die Sache.

47. Minute: Da wäre es fast gewesen! Erling Haaland setzt Mateu Morey toll in Szene. Dieser schiebt den Ball aus elf Metern flach am Tor vorbei. Wieder so eine Riesenchance für den BVB.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft. Bei Leipzig kommt Adams für Klostermann, Favre nimmt keine Wechsel vor.

RB Leipzig - BVB: Verdiente Pausenführung für Dortmund

Halbzeit: Borussia Dortmund führt zur Pause verdient mit 1:0 bei RB Leipzig. Der gut aufgelegte Leipzig-Torhüter Gulacsi musste einige Paraden auspacken, ehe er in der 30. Minute nach einem blitzsauber vorgetragenen BVB-Angriff gegen Erling Haaland machtlos war.

Die Vorlage gab Startelf-Debütant Giovanni Reyna. Mit dem schnellen Offensivspiel der Favre-Elf kommt Leipzig bisher nicht klar. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht.

44. Minute: Klasse Ding von Raphael Guerreiro: Einen Freistoß von der rechten Strafraumkante zirkelt er durch die Mauer hindurch nur knapp am kurzen Pfosten vorbei.

40. Minute: Timo Werner zieht aus spitzem Winkel im Strafraum flach auf die lange Ecke ab, Roman Bürki ist mit ausgezeichneter Fußabwehr zur Stelle.

38. Minute: Im Stadion gibt es eine Trinkpause, während der verletzte Sabitzer den Platz verlässt und Platz für Dani Olmo macht.

36. Minute: Mateu Morey möchte Erling Haaland steil schicken - Angelino hat den Braten gerochen und geht rechtzeitig dazwischen.

34. Minute: Diese Führung hat sich Borussia Dortmund verdient. Diesmal konnte auch Gulacsi den Treffer nicht mehr verhindern.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Haaland trifft zur Dortmund-Führung

31 Minute: Was für ein traumhaft ausgespielter Konter. Der beginnt bei Mats Hummels, der den Ball tief in der eigenen Hälfte gewinnt. Julian Brandt geht schließlich auf der rechten Seite durch und bedient Giovanni Reyna in der Mitte, der elegant auf Erling Haaland prallen lässt. Dadurch ist der Norweger frei und kann flach zum 1:0 für den BVB einschieben.

30. Minute: Tor für Borussia Dortmund

28. Minute: Jetzt Leipzig: Angelino bringt den Ball scharf in die Mitte, Emre Can ist per Grätsche vor Schick zur Stelle.

26. Minute: Der BVB drückt hier auf die Führung. Eigentlich müsste es längst 1:0 für die Schwarz-Gelben stehen.

24. Minute: Klasse langer Außenrist-Ball von Mats Hummels auf Thorgan Hazard. Der ist nahezu frei durch und zieht aus halbechter Position im Strafraum direkt per Dropkick drauf. Schon wieder ist Gulacsi auf dem Posten.

21. Minute: Für Axel Witsel geht es leicht humpelnd weiter. Glücklich, dass Schick weiterspielen darf.

20. Minute: Schick grätscht von hinten in die Beine von Axel Witsel und sieht nur die Gelbe Karte. Der Belgier muss behandelt werden.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Gulacsi macht Haaland-Doppelchance zunichte

15. Minute: Das hätte der Treffer für den BVB sein müssen! Erling Haaland taucht gleich zweimal frei vor Gulacsi auf und scheitert jeweils am glänzend parierenden Gulacsi.

13. Minute: Erster richtig schöner Angriff des BVB. Raphael Guerreiro legt zurück in den Strafraum, wo Hazard direkt abzieht und mit seinem Flachschuss das Tor knapp verfehlt.

10. Minute: Erling Haaland zieht von der Strafraumkante flach ab. Thorgan Hazard steht im Weg und fälscht den Ball ab, außerdem steht er in Abseits-Position.

9. Minute: Nach einem Ballverlust des BVB taucht Schick in aussichtsreicher Position im Strafraum von Borussia Dortmund auf. Aus spitzem Winkel und in Bedrängnis von Emre Can schießt er am Tor vorbei.

7. Minute: Julian Brandt steckt durch auf Giovanni Reyna. Der hat bei Erling Haaland einen anderen Laufweg vermutet und leitet den Ball deshalb ins Leere weiter.

6. Minute: Sabitzer schickt Werner auf den rechten Flügel. Im Zweikampf bleibt Emre Can Sieger.

4. Minute: Schöne Flanke von Mateu Morey auf Erling Haaland. Der kommt zu Fall und beschwert sich, dass Upamecano ihn gefoult haben soll und will einen Freistoß. Schiri Zwayer geht darauf nicht ein. 

2. Minute: Julian Brandt geht engagiert in einen Zweikampf im Mittelfeld und holt sich den Ball, Giovanni Reyna verliert ihn dann wieder gegen früh pressende Leipziger.

15.30 Uhr: Das Spiel in Leipzig wurde soeben angepfiffen.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Michael Zorc im Interview

15.26 Uhr: BVB-Sportdirektor Michael Zorc sprach im Interview bei Sky über die Ziele für das Spiel gegen RB Leipzig und die Debütanten Mateu Morey sowie Giovanni Reyna. Zum Fehlen von Jadon Sancho in der BVB-Startelf* wurde er nicht befragt. Hier die Aussagen:

  • "Wir wollen, dass wir eine bessere Leistung sehen wollen als beim letzten Heimspiel gegen Mainz 05. Da hat fast alles nicht gepasst."
  • "Ich möchte, dass man unserer Mannschaft heute ansieht, dass wir Zweiter werden wollen. Es ist schon ein Unterschied vom TV-Ranking und Prestige."
  • "Gio Reyna hätte schon letzte Woche spielen sollen, wir freuen uns, dass er wieder fit ist. Von Morey erwarte ich, dass er mutig spielt und die Ruhe auf den Platz bringt, die ihn auszeichnet."

15.21 Uhr: Leipzig verabschiedet im Moment vor leeren Rängen in der Red Bull Arena seinen Stürmer Timo Werner, der zur kommenden Saison zum FC Chelsea wechselt.

15.16 Uhr: Marwin Hitz fehlt wegen Rückenproblemen und Marcel Schmelzer leidet an einer Blessur am Knie.

15.09 Uhr: Beim BVB fehlt auch der etatmäßige Ersatztorhüter Marwin Hitz, der gar nicht erst mit nach Leipzig geflogen ist. An seiner Stelle auf der Bank: Der 19-jährige Luca Unbehaun.

15.02 Uhr: Die jüngsten vier Aufeinandertreffen mit RB Leipzig blieben für den BVB frei von Niederlagen. Es gab zwei Siege und zwei Unentschieden.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Nagelsmann nimmt vier Änderungen vor

14.55 Uhr: Julian Nagelsmann nimmt im Vergleich zum Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (2:2) vier Änderungen vor. Upamecano, Mukiele, Forsberg und Schick ersetzen Laimer, Adams, Dani Olmo und Nkunku. So spielt RB Leipzig gegen den BVB: 

Aufstellung RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Mukiele, Sabitzer, Kampl, Angelino - Schick, Forsberg, Werner

14.47 Uhr: Nachdem Marcel Schmelzer beim 0:2 gegen den FSV Mainz 05 als Einwechselspieler noch über eine halbe Stunde Spielzeit bekam, fehlt er heute im Kader. Aktuell ist noch nicht bekannt, ob er verletzt ist oder nicht berücksichtigt wurde. Sollte es dazu Neuigkeit geben, informieren wir unverzüglich hier im Ticker darüber.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Morey und Reyna feiern Startelf-Debüt in der Bundesliga

14.43 Uhr: Dass Mateu Morey den gelbgesperrten Achraf Hakimi ersetzt, kommt nicht so sehr überraschend. Er feiert ebenso wie Giovanni Reyna sein Startelf-Debüt beim BVB.

Auch Mateu Morey steht gegen RB Leipzig erstmals in der BVB-Startelf.

14.35 Uhr: Jadon Sancho findet sich heute nur auf der Ersatzbank wieder. Ebenso wie Dan-Axel Zagadou, der nach überstandenem Außenbandanriss wieder zum Kader gehört.

Auf der Bank:  Unbehaun - Zagadou, Rente, Sancho, Schulz, Balerdi, Pherai, Führich, Raschl

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Dortmund-Aufstellung ohne Jadon Sancho

14.25 Uhr: Diese elf BVB-Profis laufen im Topspiel gegen RB Leipzig auf. Überraschend spielt Giovanni Reyna von Anfang an für Jadon Sancho:

Aufstellung Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Hummels, Can - Morey, Brandt, Witsel, Guerreiro - Reyna, Hazard - Haaland

Giovanni Reyna feiert gegen RB Leipzig sein Debüt in der BVB-Startelf.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker - Julian Brandt verspricht: "Es wird knallen"

Update, Samstag (20. Juni), 14.01 Uhr: Nach dem 0:2 gegen Mainz möchten die Dortmunder Wiedergutmachung betreiben. Und am vorletzten Spieltag der Bundesliga mindestens die drei Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten RB Leipzig halten. BVB-Mittelfeldspieler Julian Brandt verspricht den Fans vor dem Spiel gegen RB Leipzig: "Es wird definitiv noch mal knallen".

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann hingegen will vor allem den Champions-League-Platz absichern. Am liebsten schon gegen den BVB. Er sagt: "Natürlich ist ein bisschen Druck da. Aber wir haben die Matchbälle und ich bin 100 Prozent davon überzeugt, dass wir einen nutzen werden. Leverkusen und Gladbach würden gern mit uns tauschen."

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Gipfeltreffen der Goalgetter - Timo Werner gegen Erling Haaland

Update, Samstag (20. Juni), 13.27 Uhr: RB Leipzig gegen den BVB ist auch das Duell zweier herausragender Goalgetter. Auf der einen Seite Timo Werner (24), dem in der laufenden Saison bei 31 Einsätzen 26 Tore gelangen. Ihm gegenüber steht Erling Haaland (19), der seit seinem Wechsel in der Winterpause in neun Spielen elfmal für Borussia Dortmund traf. 

Während Haaland erstmals auf die Leipziger trifft, stand Werner gegen den BVB schon neunmal auf dem Platz (zwei Tore). Man darf gespannt sein, wer heute für sein Team entscheidend einnetzen kann.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Gastgeber sind seit 13 Spielen ungeschlagen

Update, Samstag (20. Juni), 13.05 Uhr: RB hat seit 13 Spielen nicht mehr verloren. Dabei gab es allerdings auch "nur" fünf Siege, acht Partien endeten unentschieden.

Von den zurückliegenden 23 Bundesliga-Partien ging lediglich eine verloren (0:2 gegen Eintracht Frankfurt am 19. Spieltag). Zuletzt trennte sich die Nagelsmann-Elf mit 2:2 von Fortuna Düsseldorf. Der Fortuna gelangen ab der 87. Minute noch die beiden Treffer zum Ausgleich nach 0:2-Rückstand.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Felix Zwayer pfeift die Partie

Update, Samstag (20. Juni), 12.45 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer (39). Der erfahrene Bundesliga-Referee pfiff den BVB bereits 27 Mal. 

Weniger als die Hälfte aller Spiele konnte Borussia Dortmund gewinnen (elf), elf Spiele endeten Unentschieden und fünf gingen verloren. So endeten die jüngsten drei BVB-Spiele unter Leitung des Berliners:

  • Borussia Dortmund - FC Schalke 04 2:4
  • FC Bayern München - Borussia Dortmund 4:0
  • TSG Hoffenheim - Borussia Dortmund 2:1

Update, Freitag (19. Juni), 21.05 Uhr: Als sich der BVB am Freitagabend vom Dortmund Airport auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Leipzig machte, gab es eine Überraschung im Kader der Schwarz-Gelben. Laut Ruhr Nachrichten stieg neben Giovanni Reyna auch Dan-Axel Zagadou in den Flieger.

RB Leipzig gegen Borussia Dortmund: Sechs Spieler stehen Lucien Favre nicht zur Verfügung

Nach einem Außenbandteilriss während der Corona-Pause schien die Saison des Abwehrspielers eigentlich schon beendet. Fehlen werden dafür weiterhin Marco Reus (Aufbautraining), Thomas Delaney, Manuel Akanji (beide muskuläre Probleme), Mahmoud Dahoud (Knieprobleme) und Mario Götze (Sonderurlaub nach Geburt). Achraf Hakimi ist zudem gelb-gesperrt.

Update, Freitag (19. Juni), 15.23 Uhr: Bereits drei Tage nach der 0:2-Niederlage gegen den FSV Mainz 05 steht für Borussia Dortmund bereits das nächste Bundesliga-Spiel auf dem Programm. Vor dem Aufeinandertreffen mit RB Leipzig haben sich Lucien Favre und Michael Zorc den Fragen der Journalisten gestellt.

RB Leipzig gegen Borussia Dortmund: Das sagen Lucien Favre und Michael Zorc auf der PK des BVB

Lucien Favre über ... 

... die Personalsituation vor dem Spiel: "Hakimi ist gesperrt, Reyna kommt zurück. Das ist schon etwas. Manuel Akanji kann definitiv nicht spielen. Eventuell ist er gegen Hoffenheim wieder dabei."

Lucien Favre und der BVB müssen gegen RB Leipzig auf insgesamt sieben Spieler verzichten.

... die Niederlage gegen Mainz 05: "Ich denke, die Einstellung war da. Wir haben in den ersten 15 bis 20 Minuten gut angefangen. Danach haben wir vergessen, den Ball zu erobern. Dort waren wir nicht gut. Mainz kann auch gut spielen. Bei Kontern waren sie gefährlich. Aber das ist so."

Borussia Dortmund: BVB-Sportdirektor Michael Zorc hofft auf einmaligen Ausrutscher

BVB-Sportdirektor Michael Zorc über ...

... die Niederlage gegen Mainz 05: "Ich war sauer. Ich glaube, wir waren alle sauer. Aber es ist die Aufgabe von Lucien, dieses Spiel mit der Mannschaft aufzuarbeiten. In Hinblick auf Leipzig hoffe ich, dass das ein Einzelfall war. Davor haben wir ordentliche Leistung gezeigt. Wir werden die Mannschaft noch mal darauf hinweisen und haben das in Einzelfällen auch schon getan."

... über die Wichtigkeit des 2. Tabellenplatzes: Das ist jetzt unser letzten verbliebenes Ziel. Es ist nicht nur eine Sache des TV-Geld-Rankings. Es geht dabei auch um Prestige. Wir stehen auf dem 2. Platz und würden da in diesem Jahr auch gerne bleiben wollen. Dann war das auch in der Bundesliga eine gute Saison. Dazu brauchen wir aber eine andere Leistung als gegen Mainz."

... eine mögliche Ausweitung des Transferfensters: "Das ist schon sinnvoll, glaube ich. Auch für die anderen Ligen. Die Vereine müssen sich in diesem Sommer auch erstmal darauf einstellen. Das Transferfenster soll wohl bis zum 5. Oktober gehen. Ich halte das für eine gute Entscheidung […] Grundsätzlich ist zu sagen, dass deutlich weniger Geld im Markt vorhanden sein wird. Man kann sagen, dass das kein Boom-Jahr geben wird."

Update, Donnerstag (18. Juni), 19.48 Uhr: Nach dem blutleeren Auftritt gegen Mainz 05 muss sich der BVB nicht nur mit allerhand Kritik herumplagen. Trainer Lucien Favre (62) wird, wie auch schon gegen die Mainzer, personell etwas umdisponieren müssen.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Stolperstein für die Champions League möglich

Neben den länger verletzten Marco Reus (30), Thomas Delaney (28), Dan-Axel Zagadou (21) und Mahmoud Dahoud (24) muss der Übungsleiter mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auf ein weiteres Trio verzichten.

Achraf Hakimi (21) sah am vergangenen Mittwoch die fünfte Gelbe Karte und fehlt gesperrt. Mario Götze (28) wurde erst kürzlich Vater und soll deshalb mehr Zeit bekommen. Er trainiert zurzeit individuell.

Manuel Akanji wird dem BVB wohl auch gegen RB Leipzig nicht zur Verfügung stehen.

Wie die Ruhr Nachrichten berichten, wird zudem auch der schon gegen Mainz angeschlagen fehlende Manuel Akanji (24) gegen RB Leipzig nicht fit sein. Ihn plagen muskuläre Probleme in der Wade. Bei Giovanni Reyna (17) ist es derweil noch offen, ob er am Samstag spielen kann. Der US-Amerikaner trainierte zumindest nach einem bakteriellen Infekt wieder.

Update, Donnerstag (18. Juni), 09.27 Uhr: In Düsseldorf gewann der BVB noch knapp und extrem spät mit 1:0. Gegen Mainz 05 setzte es dann eine überraschende, aber verdiente 0:2-Niederlage und beide Spiele haben etwas gemeinsam.

Beim BVB fällt die Spannung ab*. Obwohl nun das Topspiel bei RB Leipzig ansteht, geht es für Borussia Dortmund praktisch um nichts mehr.

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Stolperstein für die Champions League möglich

Die Deutsche Meisterschaft ist entschieden und aus den anderen Champions-League-Rängen können die Schwarz-Gelben zwei Spieltage vor Saisonende nicht mehr herausrutschen. Das gilt aber nicht für den Gegner.

Die "Roten Bullen" brauchen vermutlich noch einen Sieg aus den letzten beiden Partien, um sicher in die Champions League einzuziehen. Allerdings überzeugten sie zuletzt beim 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf auch nicht vollends. Bekommen die Bundesliga-Zuschauer also tatsächlich ein Topspiel zu sehen?

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund*. Der Anstoß in der Red Bull Arena erfolgt am Samstag (20. Juni) um 15.30 Uhr. +++

Vorbericht: RB Leipzig gegen den BVB im Live-Ticker

Nachdem die Meisterschaft in diesem Jahr quasi schon an den FC Bayern München vergeben ist, hat man beim BVB die Sicherung von Platz zwei als Ziel für die restliche Saison ausgerufen, wie RUHR24.de* berichtet. Hartnäckigster Verfolger in der Tabelle ist derzeit RB Leipzig mit vier Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund (alle BVB-Artikel auf RUHR24.de)*. 

Am Mittwoch (17. Juni, 20.30 Uhr) wird der BVB gegen Mainz 05 (zum Live-Ticker)* versuchen, den Vorsprung idealerweise auszubauen. Sollte das nicht gelingen, wird das direkte Duell mit Leipzig zu einer Art Endspiel um Platz zwei am vorletzten Spieltag.

Lucien Favre gibt Anweisungen an BVB-Abwehrchef Mats Hummels.

Bundesliga am 33. Spieltag auf einen Blick

  • FC Bayern München - SC Freiburg
  • RB Leipzig - Borussia Dortmund
  • TSG Hoffenheim - 1. FC Union Berlin
  • Fortuna Düsseldorf - FC Augsburg
  • Hertha BSC - Bayer 04 Leverkusen
  • 1. FSV Mainz 05 - SV Werder Bremen
  • FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg
  • 1. FC Köln - SG Eintracht Frankfurt
  • SC Paderborn - Borussia Mönchengladbach (alle Samstag, 15.30 Uhr)

RB Leipzig - BVB im Live-Ticker: Favre legt den Fokus aufs Topspiel

Im Hinblick auf das Gipfeltreffen des BVB mit RB Leipzig (live im TV und Live-Stream zu sehen)* am Wochenende hat Lucien Favre (62) bereits vor dem Spiel gegen Mainz angekündigt: "Es kann sein, dass wir ein paar Sachen machen." Was er damit meinte: Möglicherweise wird der eine oder andere Spieler in der englischen Woche geschont. 

Mit möglichst voller Kapelle will der BVB-Trainer am Samstag nach Leipzig reisen. Um dann aus Sicht von Borussia Dortmund dem RB Leipzig zu zeigen, wer neben dem FC Bayern weiterhin der "zweite Leuchtturm in Deutschland" ist.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine
Waren es gezielte "Auftragsarbeiten"? Kriminelle brechen BMW-Modelle der 3er-Reihe auf
Waren es gezielte "Auftragsarbeiten"? Kriminelle brechen BMW-Modelle der 3er-Reihe auf

Kommentare