Sechs Festnahmen

Essener Hauptbahnhof: BVB-Problemfans in Schlägerei verwickelt

Rund 15 Personen haben sich in der Nacht zu Samstag am Essener Hauptbahnhof eine Schlägerei geliefert - auch BVB-Prolemfans waren laut Polizeiangaben daran beteiligt.

Die Bundespolizei zog zusätzliche Kräfte aus anderen Städten hinzu, um die Prügelnden zu trennen und Angriffe auf die Einsatzkräfte abzuwehren, wie ein Sprecher am Samstag sagte. Mehrere der Angreifer wurden den Angaben zufolge leicht verletzt.

Strafverfahren eingeleitet

Die Männer stammen demnach aus der Essener, Dortmunder und Schalker Fußballszene. Es seien auch polizeibekannte Problemfans dabei gewesen.

Die Bundespolizei setzte Schlagstöcke und Diensthunde ein. Es gab sechs Festnahmen. Drei Beteiligte kamen in Gewahrsam. Gegen sie wurden Strafverfahren eingeleitet. Nach mehreren Beteiligten wurde zunächst noch gefahndet.

Ermittlungen laufen

Ob die Fans zufällig aufeinander trafen oder sich zu der Prügelei gezielt verabredet hatten, war zunächst unklar. Zuvor waren in dem Bahnhof zwei Männer kurz nach Mitternacht aufeinander losgegangen.

Bahnmitarbeiter, die bei Schlichtungsversuchen attackiert wurden, riefen die Polizei. Bundespolizisten nahmen die Streitenden fest und brachten sie zur Wache. Dabei attackierte ein 24-Jähriger den Angaben zufolge die Beamten.

Von dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare