+
Die Ultras von Schalke 04 und Borussia Dortmund haben ihre Hilfe für Betroffene angeboten.

Gegen das Coronavirus

In den Farben getrennt, in der Sache vereint: Ultras unterstützen Hilfebedürftige in Dortmund und Gelsenkirchen

Die Regale in den Lebensmittelläden leeren sich, viele Menschen trauen sich erst gar nicht vor die Haustür. Die Ultras wollen dem entgegenwirken.

Gelsenkirchen/Dortmund - In den Farben getrennt, in der Sache vereint, heißt es doch so oft aus den Fanlagern von Schalke 04 und Borussia Dortmund. Nach der Absage des Revierderbys am vergangenen Wochenende machen die Ultras von S04 und BVB gemeinsame Sache gegen das Coronavirus.

Hilfebedürftige Menschen in Gelsenkirchen und Dortmund sollen unterstützt werden, wie wa.de berichtet. Dazu haben sich die Gruppierungen einiges einfallen lassen und werden zudem finanziell unterstützt. Allerdings ist in Zeiten der Hamsterkäufe zu beachten: Das Angebot gilt nur für direkt Betroffene in den Stadtgebieten.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen - Stadt Essen veröffentlicht eine Anleitung
Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen - Stadt Essen veröffentlicht eine Anleitung
Planierraupen fräsen eine Schneise durch die Felder - das passiert an der Verbandsstraße    
Planierraupen fräsen eine Schneise durch die Felder - das passiert an der Verbandsstraße    
Video
„Lesen trotz(t) Krise“ - Gudrun Güth liest Gedichte | cityInfo.TV
„Lesen trotz(t) Krise“ - Gudrun Güth liest Gedichte | cityInfo.TV
Von Corona-Krise überrascht: Zirkus Alessio strandet auf Sportplatz
Von Corona-Krise überrascht: Zirkus Alessio strandet auf Sportplatz
Covid-19, Coronavirus, Infizierte und Todesfälle: Was die Zahlen aussagen - und was nicht
Covid-19, Coronavirus, Infizierte und Todesfälle: Was die Zahlen aussagen - und was nicht

Kommentare