BVB II unter Schock

Arweiler-Kollaps überschattet 2:6 gegen den KFC Uerdingen

DORTMUND - Die 2:6-Niederlage gegen Tabellenführer KFC Uerdingen rückt beim BVB II am Sonntag in den Hintergrund. Dortmunds Angreifer Jonas Arweiler erleidet Mitte des zweiten Durchgangs einen Kreislaufkollaps.

Der 21-jährige Offensivspieler sank in der 68. Minute beim Stand von 2:3 ohne Gegnereinwirkung zu Boden und musste regungslos mit der Trage vom Platz geholt werden. Wie sich erst nach dem Spiel herausstellte, erlitt er einen Kreislaufkollaps. "Danach war meine Mannschaft apathisch", sagte BVB-II-Trainer Jan Siewert, der sich mit der höchsten Saison-Niederlage nachvollziehbarer Weise nicht weiter beschäftigen wollte. Denn was folgte, war ein Zusammenbruch der BVB-Defensive und drei weitere Gegentore.

Turbulenter erster Durchgang

Dabei hatte Arweiler zunächst gar nicht in der Startelf gestanden, sondern war nach sechs Minuten für Denzeil Boadu eingewechselt worden, der nach einem Kopfball plötzlich über Sehprobleme klagte. Auch der 21-jährige Engländer landete nach dem Spiel im Krankenhaus. Arweiler war am Abend wieder raus, Boadu konnte wieder sehen. Aber es ist das zweite Mal in Serie, dass der BVB II nicht nur ein Spiel, sondern gleich zwei wichtige Spieler verliert. Nach der 1:3-Niederlage gegen Viktoria Köln unter der Woche mussten Sören Dieckmann (Schultereckgelenksprengung) und Haymenn Bah-Traore (Knie) ihre Saison beenden.

Vor dem Arweiler-Schock hatten die Schwarzgelben dem Tabellenführer einen sehr ansehnlichen Kampf geboten. Zwar erspielte sich Uerdingen zunächst klare Vorteile und ging vor 1659 Zuschauern in der Roten Erde verdient in Führung (8.), doch der BVB kam durch einen Elfmeter von Massimo Ornatelli nach Foul an Gianluca Rizzo (28.) zurück und ging durch das fünfte Saisontor von Vangelis Pavlidis sogar in Führung (34.).

Tor oder nicht Tor?

Der Grieche hätte dem Spiel fünf Minuten später sogar frühzeitig eine andere Richtung geben können, traf nach einem Doppelpass mit Herbert Bockhorn aber nur den Pfosten (41.). Der KFC schlug jedoch im Stile einer Spitzenmannschaft zurück: Erst egalisierte Christopher Schorch das Pfostenschuss-Konto (44.), dann tat Mario Erb dasselbe mit dem Spielstand (45.+1).

Mit dem Wiederanpfiff ging der BVB vermeintlich in Führung: Rizzo überraschte den KFC-Torhüter, schoss und traf für viele Beobachter ins Tor, doch der Linienrichter hatte den Ball vor der Linie gesehen (46.). So konnten die Uerdinger durch den überragenden Tanju Öztürk in Führung gehen (59.). Es folgte der Schreck über den Kollaps von Jonas Arweiler. Und ein zweiter Durchgang zum Vergessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand

Kommentare