Usain Bolt trainiert beim BVB vor 1400 Fans

Sprintstar: Es hat mir Spaß gemacht mit den Jungs

Dortmund - Der achtfache Olympiasieger Usain Bolt hat seine Trainingseinheiten bei Borussia Dortmund hinter sich. Rund 1400 Fans waren dabei, als sich der 31-Jährige beim BVB am Freitag als Fußballer versuchte. Dem Sprintstar gelang dabei sicher nicht alles. Für das ein oder andere Highlight sorgte er dennoch.

Pünktlich um 10.30 Uhr betritt Bolt mit der Mannschaft den Trainingsplatz. Der Jamaikaner - mit seinen 1.95 Metern - ragt heraus. Auch 137 Journalisten aus aller Welt hatten sich für diese besondere Trainingseinheit akkreditiert. Nach ersten Aufwärmübungen geht es an den Ball. Dem schlaksigen, etwas hüftsteif wirkenden 31-Jährigen fällt es am Anfang schwer, in den temporeichen Spielformen mitzuhalten. Die seltenen Ballkontakte werden von den Fans bejubelt.

Im Abschlussspiel schlägt dann Bolts Stunde. Immer wieder suchen seine Mitspieler den als Stürmer aufgebotenen Bolt. Dabei gelingt dem Sprinter gewiss nicht alles - zumindest aber ein Tor. Mit dem Kopf.

"Es hat Spaß gemacht mit den Jungs. Sie waren sehr nett zu mir", erklärt Bolt nach dem Training. Sogar ein Beinschuss gegen U19-Spieler Hüseyin Bulut kann er verbuchen. Auch Mario Götze hatte seinen Spaß. "Ich glaube, es hat ganz gut geklappt. Wir konnten ihn gut integrieren", erklärt der Weltmeister. Peter Stöger ergänzt: "Usain ist ein unglaublich lässiger Typ, total bodenständig. Es hat ihm, glaube ich, Spaß gemacht. Und er hat eine Plattform bekommen, von der er geträumt hat."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Stabile Gebühren in Datteln: Es bahnt sich sogar Entlastung an
Stabile Gebühren in Datteln: Es bahnt sich sogar Entlastung an
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden

Kommentare