Vorbereitung auf den Liga-Gipfel

Reus und Piszczek sind zurück - Trio fehlt bei der Einheit in Brackel

Der BVB startet die Vorbereitung auf den Liga-Gipfel beim FC Bayern (Sa., 18.30 Uhr). Reus und Piszczek sind zurück im Mannschaftstraining, ein Trio verpasst die erste Einheit der Woche.

Es wurde viel gelacht. Nach einem freien Montag hat Borussia Dortmund mit der Vorbereitung auf das Gipfeltreffen in München begonnen. Das BVB-Training am Dienstag wirkte wie die Ruhe vor dem Sturm. Von besonderer Anspannung war noch nichts zu spüren. "Wir wissen schon, um was es geht", sagte Mario Götze. Die Anspannung werde bis Samstag immer größer werden. Aktuell aber stehe die Trainingsarbeit im Fokus.

Akanji dreht lockere Runden

Noch nicht mit dabei waren Paco Alcacer, Julian Weigl und Manuel Akanji. Laut BVB trainierten sie hinter verschlossenen Türen individuell. Es bestehe kein Grund zur Sorge mit Blick auf Samstag. Zumindest Abwehrchef Akanji drehte später noch ein paar Runden auf dem Platz. Das Tape am rechten Oberschenkel war unübersehbar.

Dafür mischten Lukasz Piszczek (nach Fußverletzung) und Maximilian Philipp (nach Knieverletzung) über weite Strecken des Mannschaftstrainings munter mit. Auch der frischgebackene Papa Marco Reus stand wieder auf dem Rasen und absolvierte die komplette Trainingseinheit mit der Mannschaft.

"Eine gute Ausgangsposition"

Die Freude auf das Spiel am Samstag sei groß, sagte Götze. "Dieses Jahr haben wir eine gute Ausgangsposition, das war in den vergangenen Jahren anders. Es wird sehr, sehr interessant werden." Es sei ein wichtiges Spiel, klar, "und natürlich wäre es ein großer Schritt, wenn wir dort gewinnen, aber danach sind auch noch sechs Spiele. Und wir haben noch viele schwere Spiele vor uns."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 

Kommentare